Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zum Dank faucht die Schlange auch noch

Langenhagen Zum Dank faucht die Schlange auch noch

Eine Schlange im Kellereingang, ein brennender Mülleimer, eine ausgelöste Brandmeldeanlage, ein liegengebliebener Reisebus und ein Autounfall: Die Feuerwehren in Langenhagen haben am Wochenende reichlich zu tun gehabt.

Voriger Artikel
Große Koalition in Langenhagen?
Nächster Artikel
Airbags werden in Serie ausgebaut

Die eingefangene Schlange entpuppt sich als für Menschen ungefährliche Ringelnatter.

Quelle: Feuerwehr (Jüttner)

Langenhagen. Tierischer Einsatz für die Feuerwehr. Die Ehrenamtlichen wurden am Sonnabend um 15.16 Uhr zu einem Haus am Reuterdamm gerufen. Dort hatten die Bewohner in einem Abfluss eine Schlange entdeckt und Alarm ausgelöst. Die Spezialisten der Ortsfeuerwehr Krähenwinkel entdeckten eine etwa 20 Zentimeter lange Schlange im Kellereingang. Als sich die Retter dem Reptil näherten, fauchte die Schlange, berichtete später Feuerwehrsprecher Christian Hasse. „Der erste Fangversuch scheiterte wodurch die Schlange in einen Gully fliehen konnte.“ Doch das nützte herzlich wenig. Der Gully wurde geöffnet und das Tier – es entpuppte sich später als für den Menschen ungefährliche heimische Ringelnatter – mit einer Greifzange herausgezogen. Die Schlange wurde anschließend im Bereich Wietzepark wieder in die Natur entlassen.

Nur kurze Zeit später wurde die Langenhagener Ortsfeuerwehr um 15.34 Uhr zu einem brennenden Papierkorb zum Brinkholt gerufen. Unter der Leitung von Zugführer Karsten Patz konnte das Feuer mit einem Kleinlöschgerät – also einer Kübelspritze – gelöscht werden.

Die Ortsfeuerwehr Kaltenweide wurde am Sonnabend um 21.07 Uhr wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage an den Kaltenweider Platz gerufen. Sie brauchte aber nicht eingreifen, das Gerät hatte wegen eines technischen Defekts ausgelöst.

Um 22.09 Uhr rückte die Langenhagener Feuerwehr auf die Autobahn 352 aus, um der Polizei Amtshilfe zu leisten. Wegen eines Defekts war ein Reisebus in Fahrtrichtung Dortmund liegengeblieben. Die Feuerwehr brachte daraufhin die 15 Passagiere zur Raststätte nach Garbsen.

Am frühen Sonntag musste die Feuerwehr um 1.39 Uhr erneut auf die A 352 dieses Mal wegen eines Unfalls ausrücken. Ein Auto hatte sich in Fahrtrichtung Hamburg komplett unter einer Leitplanke verkeilt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Der Fahrer kam leicht verletzt in ein Krankenhaus.

doc6rfjq9k3rfarjlnx6s5

Fotostrecke Langenhagen: Zum Dank faucht die Schlange auch noch

Zur Bildergalerie

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr