Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Feuerwehren trainieren mit Hotelpersonal

Langenhagen Feuerwehren trainieren mit Hotelpersonal

An einer Übung im Maritim Airport Hotel nahmen insgesamt 30 Mitglieder der freiwilligen Stadtfeuerwehr und der Werksfeuerwehr des Flughafens teil. Fortsetzung folgt - das zumindest steht für Dirk Breuckmann, Chef des Maritim Airport Hotels am Flughafen, und Langenhagens Feuerwehrsprecher Stephan Bommert fest. 

Voriger Artikel
Streit endet mit Schnittverletzungen im Gesicht
Nächster Artikel
Sophia Engelke gewinnt mit dem Beetpflug

Üben für den Ernstfall: Die Feuerwehr Langenhagen trainiert im Maritim Airport Hotel - und mit den Beschäftigten.

Quelle: Stephan Bommert

Langenhagen. Das Ziel, die Übung zu wiederholen haben Bommert und Breuckmann, obwohl die jüngste Übung am Sonnabend aus Sicht der Hotelleitung und der Feuerwehren gut gelaufen ist.

Das Szenario sah nach Aussage Bommerts vor, dass in einem Zimmer im dritten Stockwerk des Südflügels ein Brand ausgebrochen war. „Inzwischen gibt es für das Hotel ein neues Sicherheitssystem, das wir dieses Mal testeten“, sagte Bommert. Demnach kontrolliert ein Angestellten-Team nach dem Meldereinlauf, ob es tatsächlich brennt. „Wenn sie ein Feuer feststellen, dann melden sie dies an die Leitstelle“, erklärt Bommert den Ablauf. Diese werde auch dann alarmiert, wenn - wie in diesem Fall - die Rückmeldung länger als drei Minuten dauert. „So konnten wir gleich überprüfen, dass die automatische Auslösung funktioniert.“

An der Übung nahmen insgesamt 30 Mitglieder der freiwilligen Stadtfeuerwehr und der Werksfeuerwehr des Flughafens teil. „Es war imponierend zu sehen, wie gut die Zusammenarbeit funktioniert“, lobt Hotelchef Breuckmann die Einsatzkräfte. Nur anhand der Kleidung habe er erkennen können, aus welcher Feuerwehr welcher Brandbekämpfer stammte. Sie mussten 28 Statisten der Feuerwehr evakuieren, darunter drei Puppen aus dem Brandzimmer. Gleichzeitig absolvierten die Mitarbeiter einen Evakuierungsplan. Er sieht unter anderem vor, nur die Räume und Flure des betroffenen Flügels zu räumen - bei laufendem Betrieb. Das bedeutete dieses Mal ein gut gefülltes Foyer: „Eine Tagungsgruppe machte dort gerade Pause“, sagte Bommert.

Einige technische Details muss das Maritim noch nachbessern, darunter bei Funkgeräten und einer Warnleuchte in der Küche. „Das machen wir, und dann steht im nächsten September die nächste Übung an“, sagte Breuckmann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr