Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerwehrhaus bleibt auch 2016 ein Thema

Engelbostel/Schulenburg Feuerwehrhaus bleibt auch 2016 ein Thema

Die Ortsräte Engelbostel und Schulenburg haben sich mit dem ewigen Thema eines gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses für beide Ortschaften beschäftigt. Die Hängepartie setzt sich im neuen Jahr weiter fort – es gibt aber Hoffnung.

Voriger Artikel
Walsroder Straße ist endlich wieder frei
Nächster Artikel
Mit Lastenfahrrad Hannah geht es durch die Stadt

Gero Röber (von links) übergibt das Amt des stellvertretenden Engelbostler Ortsbrandmeisters an Robert Heidrich, der von Stadtbrandmeister Arne Boy begrüßt wird.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Langenhagen. In beiden Ortsräten wurde, in öffentlicher und nichtöffentlicher Sitzung, die aktuelle Stimmung unter den Kommunalpolitikern deutlich: Man habe sich nun lang genug hinhalten lassen – und wenn es jetzt nicht klappt, dann werde man die Reißleine ziehen. „Es muss dringend was passieren“, mahnte Schulenburgs Ortsbürgermeister Dietmar Grundey. Und er warnte, dass das Vorhaben auch in sechs Monaten nicht weiter fortgeschritten sein werde. Deshalb machte er sich stark für eine mögliche Erweiterung des derzeitigen Standortes der Schulenburger Feuerwehr am Amtsweg. In Engelbostel klang das nicht anders. „Wenn wir bis Jahresende keinen Fahrplan für 2016 haben, dann suchen wir uns in Engelbostel einen neuen Standort – und zwar nur für die Ortsfeuerwehr Engelbostel, denn dort ist keine Erweiterung möglich“, sagte Mike Scheer, stellvertretender Ortsbürgermeister. So sieht der Fahrplan aus: In ihren ersten Sitzungen im neuen Jahr müssen die Ortsräte einen Beschluss fassen, wonach der Rat der Stadt Langenhagen die gemeinsame Feuerwehr am Stadtweg planen und ein sogenanntes VOF-Verfahren einleiten solle – auf Basis des von der Firma kplan erarbeiteten Raumprogramms. Nach den Ortsräten müssen noch zwei Ausschüsse zustimmen, der Rat könnte dann am 7. März sein Votum abgeben. Das VOF-Verfahren regelt die Vergabe von freiberuflichen Leistungen durch öffentliche Auftraggeber. Es ist ein halbes Jahr gültig und hat im konkreten Fall den Zweck, ein Planungsbüro für das von kplan erstellte Programm zu finden, das den Bedarf für die zwei Feuerwehren belegte. „Grundsätzlich unabhängig vom Bau der Wache, aber ursprünglich als gemeinsame Planung erdacht, treibt die Verwaltung auch die Entwicklung eines Einzelhandelsstandortes neben der Feuerwehrfläche voran“, sagte Langenhagens Bürgermeister Mirko Heuer, der hinsichtlich Planung und Bau eng mit der Feuerwehr zusammenarbeiten will. Daher ist im Januar ein Treffen mit den Ortsbrandmeistern von Engelbostel und Schulenburg sowie Stadtbrandmeister Arne Boy und den Ortsbürgermeistern geplant. Eine Entscheidung über die Größe des Nahversorgers stehe aufgrund des Zusammenhangs mit dem regionalen Raumordnungsprogramm noch aus, sagte Heuer.

Vize hat einst seine Chefin in die Feuerwehr geholt

Robert Heidrich heißt der neue stellvertretende Ortsbrandmeister von Engelbostel. Er löst Gero Röber ab, der das Amt sechs Jahre lang innehatte. Am Mittwochabend übergab ihm Bürgermeister Mirko Heuer im Dorfgemeinschaftshaus Krähenwinkel die Urkunde. Stadtbrandmeister Arne Boy begrüßte den „Neuen“ mit den Worten: „Wir kennen uns schon lange“, und ergänzte: „Du wirst die homogene, aber diskussionsfreudige Truppe verstärken.“

Heidrich ist mit zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr eingetreten. Der 51-Jährige hat seitdem vielfältige Aufgaben übernommen und an Lehrgängen teilgenommen. Zuletzt war er Gruppenführer in Engelbostel. Sein Verdienst ist, dass Ortsbrandmeisterin Ute Hiensch der Feuerwehr beitrat. Eigentlich wollte er ihren Mann überreden beizutreten. Stattdessen holte der Vize seine derzeitige Chefin in die Feuerwehr. „Das hat er gut gemacht“, sagte sie heute.

Von Stephan Hartung und Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr