Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Fischers Feier bringt Geld für Obdachlose

Langenhagen Fischers Feier bringt Geld für Obdachlose

Familie Fischer richtet jedes Jahr eine große Weihnachtsfeier aus. Doch in dieses Mal haben sich die Kaltenweider Bettina und Moritz Fischer anstelle von Geschenken Spenden für Bedürftige gewünscht. 200 Euro konnten sie so dem Verein Kochen für Obdachlose überreichen.

Voriger Artikel
Stadt: Radweg ist breit genug
Nächster Artikel
Feuer und Luft bringen Kinder zum Staunen

Dick van Beuzekom (von links) und Cord Kelle lassen sich von den Spendern Bettina und Moritz Fischer aus Kaltenweide in die Töpfe gucken.

Quelle: Sven Warnecke

Krähenwinkel. „Bravo“ entfährt es Cord Kelle, als ihm die Kaltenweider Bettina und Moritz Fischer jetzt 200 Euro überreicht haben. „Damit ist ein Tag Kochen abgedeckt“, freut sich Kelle, der zusammen mit seinem Mitstreiter Dick van Beuzekom in dieser Saison - sie dauert von Dezember bis etwa Mitte März - bislang etwa 750 Mahlzeiten für Obdachlose in Hannover gekocht hat. Bis zum Ende kalkuliert der Verein Kochen für Obdachlose (KfO) so etwa mit 14.000 Portionen, die er zur ökumenischen Essensausgabe der Caritas bringt. Sie sind komplett aus Spenden finanziert.

Doch wie kommt ein Ehepaar dazu, sich für Obdachlose einzusetzen? „Normalerweise steuern die Gäste Jahr für Jahr zu unserer Weihnachtsfeier etwas Geld bei, damit wir nicht immer auf den Kosten sitzenbleiben“, berichtet Bettina Fischer. „Doch in diesem Jahr wollten wir etwas für Bedürftige tun“, ergänzt Ehemann Moritz. So sind sie auf den naheliegenden Verein KfO gekommen.

Das sei beispielhaft, kommentiert van Beuzekom die Spende. Davon müsste es mehr geben. „Es gibt genug Elend und Armut hier“, sagt der Ehrenamtliche. Aus diesem Grund plant KfO auch in diesem Jahr wieder eine Geschenkeaktion für Obdachlose und Bedürftige. Nach guten Erfahrungen im Vorjahr setzen van Beuzekom und Kelle auch die Zusammenarbeit mit der Kinderlunchbox Hannover fort.

„Eigentlich hatten wir angefangen, in Schuhkisten für Erwachsene Hygieneartikel, Handschuhe und Strümpfe zu sammeln“, sagt Kelle. Diese Geschenkeboxen übergebe er dann an Heiligabend den Obdachlosen. Etwa 120 Kisten kamen im vergangenen Jahr zusammen. Wegen der Resonanz nimmt das Hotelrestaurant Jägerhof, dessen Inhaber Kelle ist, auch in diesem Jahr bis zum 15. Dezember wieder die Geschenke entgegen. „Es kann alles drin sein außer Alkohol“, sagt van Beuzekom.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr