Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Flughafen saniert Vorfeld

Langenhagen Flughafen saniert Vorfeld

Bis 2026 investiert der Flughafen Langenhagen einen zweistelligen Millionenbetrag in sein Vorfeld. Weil die Baustellen-Abschnitte aus dem Sicherheitsbereich ausgegliedert werden, muss zunächst ein Zaun um die Areale errichtet werden. Auf den Flugbetrieb haben die Arbeiten keine Auswirkungen.

Voriger Artikel
Volle Busse nerven Schüler
Nächster Artikel
Neuer Glanz in Friedhofskapelle

Der erste von vier Bauabschnitten betrifft das Vorfeld des Terminal A. Die dafür gesperrten Gates werden über die anderen Zugänge abgefertigt.

Quelle: Flughafen

Langenhagen. Eines schickt Flughafen-Chef Raoul Hille gleich vorneweg: "Nein, vergrößert wird das Vorfeld nicht." Wohl aber saniert. Und dies gründlich. In vier Abschnitten lässt die Flughagen-Gesellschaft bis 2026 den gesamten Bereich zwischen dem Gewerbegebiet im Westen und den Terminals im Osten erneuern.

Dabei geht es vor allem um die Grunderneuerung der zum Teil aus den 50-er Jahren stammenden Beton- und Asphaltflächen des Flughafenvorfeldes. Die Kosten der Ertüchtigung trägt die Flughafen-Gesellschaft, an der das Land Niedesachsen, die Landeshauptstadt Hannover und die Frankfurter Flughafengesellschaft Fraport beteiligt sind.

Der erste Bauabschnitt liegt zwischen Terminal A und Fracht A. Dabei werden der Beton und der Asphalt ausgetauscht. Die Entwässerung inklusive der Leitungen werden angepasst. Baustart ist am 29. Februar. Betroffen sind 50.000 Quadratmeter Betonfläche sowie 4500 Quadratmeter Asphalt. Um rund 47.000 Kubikmeter Baumaterial in weiten Teilen recyceln und wiederverwerten zu können, zählt Flughafen-Sprecher Sönke Jacobsen auf, wird eine 21.000 Quadratmeter große Logistikfläche ausgewiesen.

Das Vorfeld liegt normalerweise im Sicherheitsbereich des Flughafens. Keine Person und kein Fahrzeug darf in diesen Bereich, ohne vorher gründlich untersucht worden zu sein. Für die Bauarbeiten werden die Bauabschnitte jeweils aus dieser Zone vorrübergehend entlassen. Dazu wird der erste Abschnitt nun von knapp 1,9 Kilometer Zaun umrundet. Während dieser ersten Arbeiten werden die Gates 1 bis 3 aus dem Betrieb genommen.

Bis November 2016 soll der erste Abschnitt fertiggestellt sein. Bis 2026 will der Flughafen insgesamt 150.000 Quadratmeter sanieren. Das entspricht einer Fläche von rund 21 Fußballfeldern. Für den Flugverkehr und die Passagiere, verspricht Hille, haben die Arbeiten keine Auswirkungen.

Gewässerschutz verbessern

Im Zuge der Sanierung baut der Flughafen unter dem Vorfeld ein Entwässerungsnetz aus. Dazu werden zwei Kilometer Stahlbetonleitungen verlegt und an ein Pumpwerk angeschlossen, das 50 Liter pro Sekunde befördern kann. Derzeit, sagt Flughafensprecher Sönke Jacobsen, gelangt verschmutztes Oberflächenwasser über 51 verteilte Abflüsse auf dem Vorfeld in den verrohrten Trentelgraben. Bei Bedarf wird das Wasser über ein Regenrückhaltebecken in das Klärwerk der Stadt gepumpt. Künftig prüft eine Messstation vor der Einleitung die Qualität des Wassers, damit bei einer Verschmutzung dieses ordnungsgemäß entsorgt werden kann.

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr