Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Förderschüler starten durch

Langenhagen Förderschüler starten durch

Ein Reparatur-Set für verletzte Stofftiere samt Bring-Service? Helfende Hände für Senioren? Oder informative Lichterketten? Die Achtklässler der Pestalozzi- und der Gutzmann-Schule haben einmal mehr bewiesen, dass sie als Jung-Unternehmer durchaus beeindrucken können.

Voriger Artikel
Reittherapeuten freuen sich über Spende
Nächster Artikel
Baugebiet: Ortsrat stellt sich quer

45 Achtklässler der Pestalozzi- und Gutzmann-Schule haben die Projektwoche des NFTE (Network For Teaching Entrepreneurship) erfolgreich abgeschlossen. Das Programm hilft Schülern, ihre Fähigkeiten und Ressourcen zu nutzen, um eigene Geschäftsideen zu entwickeln.

Quelle: privat

Langenhagen. Schon der Titel klingt nach dem wirklichen Ernst des Lebens: NFTE (Network For Teaching Entrepreneurship) war die Projektwoche überschrieben, an der jetzt 45 Achtklässler der Pestalozzi- und der Gutzmann-Schule jetzt teilgenommen haben. Zum Abschluss präsentierten sie ihre dabei erarbeiteten Geschäftsideen vor Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Das Besondere in diesem Jahr war die enge Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs der Gutzmannschule; zwei der insgesamt 4 NFTE Trainerinnen sind inzwischen Gutzmannlehrer.

Die erarbeiteten Geschäftsideen reichten von Angeboten für Senioren unter dem Firmennamen „Helfende Hände“, über den Verkauf von selbsterstellten Fledermauskästen, dem Angebot von verzierten Lichterketten, vorgestellt als „Lampette“ bis zu einem „Repair Nearby Service“, der Kleidung und „verletzte“ Kuscheltiere repariert und seine Dienste sogar als Hol- und Bringservice anbietet.

Der achte Jahrgang der Pestalozzi- und der Gutzmannschule, insgesamt waren es 45 Schülerinnen und Schüler haben in dieser Woche viel gearbeitet, Kreativität war gefragt, sie mussten sich mit Wirtschaftsthemen wie einer Gewinn- und Verlustrechnung und der Erstellung eines Businessplans beschäftigen und sind dabei des öfteren an ihre Grenzen gestoßen. Aber keiner hat aufgegeben und am Präsentationstag war nicht nur die Jury, sondern auch die begleitenden NFTE Trainerinnen und die Klassenlehrer und -lehrerinnen beeindruckt von den Ergebnissen.

Die Jurymitglieder übereichten die Zertifikate jeweils verbunden mit anerkennenden Worten. Und alle gingen stolz und mit sich und ihrer Leistung zufrieden nach Hause.

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr