Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Die Zukunft der Innenstadt wird diskutiert

Langenhagen Die Zukunft der Innenstadt wird diskutiert

Wie soll die Innenstadt in Zukunft aussehen? Angesichts der diversen zur Disposition stehenden Flächen rund um das CCL befassen sich mit dieser Frage seit geraumer Zeit auch die Langenhagener Verwaltung sowie die Kommunalpolitik. Neue Antworten könnte nun ein öffentliches Forum im Rathaus liefern.

Voriger Artikel
Sri Lanka reizt nicht nur mit reicher Kultur
Nächster Artikel
Duc Anh malt das Siegerbild

Wie könnte das Postareal künftig baulich verändert werden?

Quelle: Sven Warnecke (Archiv)

Langenhagen. Rund um den Marktplatz hat sich die Stadt in den vergangenen Jahren gleich mehrere Flächen gesichert. Neben dem Handelshof und dem Grünwald-Areal gibt es nun etwa auch Planungen für den Parkplatz südlich der Schützenstraße oder für das Postgelände. Die Langenhagener Stadtverwaltung hatte viel Geld in den Erwerb der Grundstücke gesteckt. Dabei hatte sie auch die städtebaulichen Aspekte im Herzen Langenhagens im Blick.

Welches Potential diese Flächen bieten, wie deren Entwicklung in der Zukunft aussehen könnte, steht im Fokus des Innenstadt-Forums. Die Veranstaltung unter dem Motto "Wie viel Freiraum und wie viel bauliche Dichte braucht die Innenstadt?" beginnt am Montag, 23. Oktober, um 17 Uhr mit einem Rundgang durch die Innenstadt; Treffpunkt ist zuvor der Ratssaal im Rathaus, Marktplatz 1, kündigt Langenhagens Stadtsprecherin Juliane Stahl an. Bei dem Rundgang können sich die Teilnehmer ein Bild von der derzeitigen Situation machen."Bei schlechtem Wetter, fällt der Rundgang aus", sagt sie.

Im Anschluss an den Rundgang wird die Veranstaltung um 18.30 Uhr im Rathaus mit einer Diskussionsrunde fortgesetzt. Daran können auch jene Interessierte teilnehmen, die zuvor nicht beim Rundgang dabei waren, betont Stahl. Zu dem Forum sind unter anderem Gewerbetreibende, Händler, Vertreter örtlicher Institutionen, aus Vereinen und Verbänden sowie Bürger eingeladen. "Die Veranstaltung zielt darauf ab, gemeinsam mit Ratsmitgliedern und Stadtverwaltung Entwicklungsmöglichkeiten im Stadtzentrum zu diskutieren und weitere Einschätzungen aufzunehmen", wirbt die Rathaussprecherin.

Das Forum und den Rundgang wird vom Büro Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung aus Hannover (KoRiS) moderiert. Dabei geben die Planer einen Überblick zum Stand der bisherigen Planungen und Fragestellungen. Später können die Teilnehmer mögliche Varianten besprechen und auch eigenen Ideen einbringen. Zentral geht es um die Frage, wie die Flächen genutzt und wie verschiedene Nutzungen kombiniert werden können. Zum Schluss ziehen die Teilnehmer ein Fazit und setzen Schwerpunkte für die weitere Entwicklung der Innenstadt.

Ansprechpartnerin bei der Stadt Langenhagen ist Kerstin Widowsky von der Abteilung Stadtplanung und Geoinformation, Telefon (0511) 73079429, E-Mail kerstin.widowsky@langenhagen.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sollte der Rundgang aufgrund des Wetters ausfallen, wird darauf spätestens am Mittag des Veranstaltungstages auf der Internetseite der Stadt www.langenhagen.de hingewiesen.

doc6x1z0k3dg28ue8l23zs

Auch für den Parkplatz südlich des CCL gibt es diverse Ideen für eine künftige Nutzung.

Quelle: Sven Warnecke (Archiv)

Von Sven Warnecke und Elena Everding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr