Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Noch werden Firmen als Aussteller gesucht

Langenhagen Noch werden Firmen als Aussteller gesucht

Kampf gegen den Nachwuchsmangel: Auf dem nunmehr 21. Berufsfindungsmarkt sollen im August in Langenhagen Schüler und Unternehmen zusammenfinden. Als Aussteller können sich Firmen noch bis zum 13. April bei den Organisatoren von Stadt, Wirtschaftsklub und Ausbildungsverbund Proregio melden.

Voriger Artikel
MTV sagt allen Ehrenamtlichen Danke
Nächster Artikel
Straßensanierung ist zentraler Baustein

Seit Jahrzehnten ein beliebter Anlaufpunkt für Schüler, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Das Rathaus in Langenhagen.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Langenhagen. Schüler kommen Mitte August wieder in Langenhagen zusammen, um sich über mögliche Ausbildungsberufe zu informieren und Kontakte zu Betrieben zu knüpfen. Mittlerweile steht der nunmehr 21. Berufsfindungsmarkt an - organisiert von der Stadt Langenhagen, dem Wirtschaftsklub und dem Ausbildungsverbund Proregio. Für die zwei Tage am 17. und 18. August werden noch Unternehmen gesucht, die für sich werben möchten, teilt Langenhagens Stadtsprecherin Juliane Stahl mit. Geöffnet ist der Markt am Donnerstag von 9 bis 17 Uhr, einen Tag später von 9 bis 14 Uhr.

"Unternehmen, die sich auf der Suche nach den besten Azubis der Region mit einem Stand auf dem Berufsfindungsmarkt beteiligen wollen, haben bis zum 13. April Gelegenheit, ihre Teilnahme zu bestätigen", wirbt Stahl. Das sei per Fax unter (0511) 73079198 oder E-Mail an den Langenhagener Wirtschaftsförderer Jörg Hollemann an joerg.hollemann@langenhagen.de möglich. Dieser sei bei Fragen auch unter Telefon (0511) 73079504 erreichbar.

In diesem Zusammenhang weist die Stadtsprecherin auch auf ein erstes geplantes Informationstreffen am 26. Juni im Langenhagener Rathaus hin. Die sich bis dahin in der Verwaltung gemeldeten Unternehmen erhalten dazu auch die Uhrzeiten und Informationen zu dem weiteren Procedere wie Zeiten des Standauf- und wieder abbaus an den Ausstellungstagen.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr