Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Großer Andrang beim Hegermarkt

Langenhagen Großer Andrang beim Hegermarkt

Wer am Sonntag bereits vormittags zum Hegermarkt in Engelbostel gekommen war, hatte Glück. Begleitet vom Sonnenschein herrschte ein reges Treiben auf dem Hof des Gasthauses Tegtmeyer.

Voriger Artikel
Emma & Paul suchen Freunde
Nächster Artikel
Helfer schenken Sicherheit

Die Schützen hängen die Erntekrone auf.

Quelle: Nils Oehlschläger

Langenhagen. Bereits zum sechsten Mal hatte der Hegering mit dem Schützenverein und dem Ortsrat den traditionellen Markt veranstaltet und setzte auf ein bewährtes Rahmenprogramm. Neben verschiedenen Ständen mit Lebensmitteln wie Brot, Honig oder Kürbissen konnten die Besucher erneut einen Blick auf die Vögel des Falkners Manfred Haas werfen.

Für Organisator Mike Scheer war der Markt ein voller Erfolg - auch wenn die Veranstaltung am Nachmittag von Regen begleitet wurde. „Jeder andere Markt wäre abgebrochen worden“, sagte Scheer, „aber der Hegermarkt nicht.“ Trotz des schlechten Wetters sei weiterhin so viel Andrang gewesen, dass das Programm weitergeführt werden konnte.

Eindrücke vom Hegermarkt in Engelbostel.

Zur Bildergalerie

Neben dem Jagdhornensemble Das Große Freie war in diesem Jahr erstmals auch der Dudelsack zu hören: Die Teutonia Pipe Band kam aus Münster in den Langenhagener Ortsteil. Eine weitere Premiere hatte der Schützenverein Engelbostel zu verkünden. „Das gab es noch nie in unserer Vereinsgeschichte seit 114 Jahren“, sagte Schießsportleiter Ralf Wagner, als er gleich dreimal die Schützin Barbara Nitsche zur jeweiligen Siegerin des Pokals der Damen, des Heinz-Nitsche-Wanderpokals und in der Herbstmeisterschaft kürte.

Von 13 bis 16 Uhr wurde beim Schießen an der Bürgerscheibe zusätzlich der Bürgerkönig ermittelt. Bei den Kindern zielte Mika Trümper am genauesten, Siegerin der Jugendlichen wurde Sarah Stünkel. Bei der Proklamation um 17 Uhr wurde dazu Patrick Möller als neuer Bürgerkönig der Erwachsenen ausgezeichnet.

Nils Oehlschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr