Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Frühlingsstrauß voller bekannter Melodien

Langenhagen Frühlingsstrauß voller bekannter Melodien

Von Operetten über Shantys bis hin zu Schlagermelodien: Diesen musikalischen Bogen hat am Sonntagnachmittag das AWO-Frühlingskonzert mit den Langenhagener Symphonikern, dem Shantychor die Störte-Bäcker, Tenor Hans-Dieter Bader und Teufelsgeiger Charly Neumann geschlagen.

Voriger Artikel
Von der Schwarzen Witwe zum 3. Geschlecht
Nächster Artikel
Verein feiert fünf Jahre Abenteuerland

Gut 300 Besucher erleben das AWO-Frühlingskonzert mit Ernst Müller im Forum.

Quelle: Bismark

Langenhagen. Mehr als 300 Besucher kamen ins Forum an der Schützenstraße, um Musikdirektor Ernst Müller im 60. Dirigentenjahr erleben zu können. Zu ihnen gehörte auch Ruth Weyers, die seit Jahren ihren Geburtstag samt Gästen beim AWO-Konzert feiert und in diesem Jahr dafür von Schirmherr Marco Brunotte einen Blumenstrauß erhielt. Wie alle anderen Gäste auch unterstützte Weyers mit ihrer Festgesellschaft über die Eintrittskarte die Arbeit der AWO-Stiftung für Kinder und Jugendliche.

Im Gegenzug überraschten Müller und die Musiker ihr Publikum mit Stücken wie "Aquarela do Brasil" von Ary Barroso, Melodien von Jaques Offenbach und mit der "Wolgalied" aus der Operette "Der Zarewitsch" von Franz Lehar, die Kammersänger Bader vortrug. Die Lieder "Wenn der weiße Flieder wieder blüht" und "Ich küsse Ihre Hand, Madame" hatte Charly Neumann für das Programm ausgewählt, während die Störte-Bäcker - der Chor der Bäckerinnung - für maritimes Flair sorgte.

doc6pc1pm2m1zdlghtvany

Fotostrecke Langenhagen: Frühlingsstrauß voller bekannter Melodien

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr