Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hubertusmesse
 widmet sich den Jägern

Langenhagen Hubertusmesse
 widmet sich den Jägern

Mit einer ökumenischen Hubertusmesse am Sonntag, 13. November, erinnert der Hegering Langenhagen an den Schutzpatron der Jäger, den Heiligen Hubertus. Die Veranstaltung in der Martinskirche in Engelbostel richtet sich an alle Interessierten aus Langenhagen und dem Umland.

Voriger Artikel
Ausschuss kümmert sich nur um Schulbauten
Nächster Artikel
Schwerer Unfall mit Streufahrzeug in Langenhagen

Das Große Freie unter der Leitung von Meike Unger gestaltet die Hubertusmesse mit.

Quelle: Privat

Langenhagen. Seit dem 11. Jahrhundert wird die Legende vom heiligen Hubertus erzählt, der an einem Karfreitag auf der Jagd den Weg eines Rothirsches kreuzte. Dieser soll ein Kruzifix in seinem mächtigen Geweih getragen haben, was den Jäger Hubertus bekehrte. Seitdem gilt er als Schutzpatron der Jagd.

Die Hubertusmesse wird in jedem Jahr in einer anderen Kirchengemeinde Langenhagens ausgerichtet, teilt Hegeringleiter Mike Scheer mit. Gleichzeitig wird mit dieser Messe der Ausklang der siebten Langenhagener Wildwochen gefeiert. Die Veranstaltungsreihe des Hegerings und der ortsansässigen Gastronomie, basiert auf dem EU-Projekt Pferdestärken Langenhagen.

Die musikalische Gestaltung übernehmen die Jagdhornbläser des Schützenvereins Engelbostel und des Hegerings unter der Leitung von Michael Vogt sowie Das Große Freie unter der Leitung von Meike Unger.

Die Messe beginnt um 18 Uhr. Im Anschluss wird wieder für alle Teilnehmer gegen einen kleinen Obolus Glühwein und alkoholfreier Punsch gereicht. Die Kollekte ist auch in diesem Jahr für die Langenhagener Tafel bestimmt.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr