13°/ 10° stark bewölkt

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Hund verfängt sich in herumliegendem Stacheldraht
Mehr aus Nachrichten

Langenhagen Hund verfängt sich in herumliegendem Stacheldraht

Die Freiwillige Feuerwehr Krähenwinkel hat am Mittwoch einen Hund befreit, der sich heilos in Stacheldraht verfangen hatte.

Voriger Artikel
Bei der Eisrettung zählt jede Sekunde
Nächster Artikel
Gymnasium macht sich fit für den Nachmittag

Mitglieder der Tierrettungsgruppe der Feuerwehr Krähenwinkel befreien im Brinker Park einen Cockerspaniel von Stacheldraht.

Quelle: Kai Jüttner/Feuerwehr

Langenhagen. Die Tierretter der Feuerwehr Krähenwinkel sind am Mittwoch gegen 10 Uhr zu einem Einsatz in den Brinker Park gerufen worden. Nach Auskunft von Krähenwinkels stellvertretendem Ortsbrandmeister Kai Jüttner war ein Cockerspaniel seinem Frauchen beim Gassigehen in der Grünanlage entwischt. Allerdings kam das Tier nicht weit. Herumliegende Reste eines Stacheldrahtzaunes bremsten das Herumtollen des Hundes. Das Tier verfing sich mit Schwanz und Hinterläufen heillos in dem Draht und konnte sich nicht mehr fortbewegen. Der Hund habe in seiner Hilflosigkeit wild um sich gebissen, berichtete Jüttner.

Die Halterin alarmierte verzweifelt die Feuerwehr. Diese rückte mit drei auf Tierrettung spezialisierten Einsatzkräften an. Sie packten energisch zu und befreiten mithilfe eines Bolzenschneiders den Hund vom Draht, sagte Jüttner weiter. Die Hundehalterin brachte den Cockerspaniel anschließend zum Tierarzt.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
So schön ist Langenhagen

Rund 50.000 Einwohner zählt die Stadt Langenhagen, die sich nördlich an Hannover schmiegt. Mit dem Flughafen bildet Langenhagen das Einfallstor zur Region Hannover. Kommen Sie mit!

Anzeige

Langenhagen