Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Die IGS ist ein bundesweites Vorbild

Langenhagen Die IGS ist ein bundesweites Vorbild

Diese Auszeichnung hat die Integrierte Gesamtschule fast exklusiv – zumindest im Unicef-Bereich Südheide sind die Langenhagener die einzigen und bundesweit eine von 26. Die IGS darf sich ab sofort und zunächst auf drei Jahre befristet als „Schule aktiv für Unicef“ bezeichnen.

Voriger Artikel
Eintrittspreise für die Wasserwelt sind fix
Nächster Artikel
Diebe stehlen reihenweise Motorroller

Für ihr starkes Engagement für das Kinderhilfswerk dürfen Schüler und Lehrer der IGS durchaus stolz sein. Das Banner und die Tafel werden gut sichtbar in der Schule platziert.

Quelle: Privat

Langenhagen. Die Integrierte Gesamtschule an der Konrad-Adenauer-Straße hat jetzt das das Qualitätssiegel "Schule aktiv für Unicef" verliehen bekommen. Die überreichte Tafel sowie das Banner sollen gut sichtbar in der Schule platziert werden.

Die Auszeichnung ist auch ein Verdienst des inzwischen pensionierten Lehrers Rainer Lohse. Denn er hat in Langenhagen die heute bundesweit initiierten Spendenläufe zugunsten des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen einst ins Leben gerufen. Seit 1992 hat es 15 Läufe gegeben. Dabei sind sage und schreibe 1,16 Millionen Euro zusammengekommen. Das Geld wurde von Unicef in Hilfsprojekte für afrikanische Kinder gesteckt.

„Im vergangenen Jahr waren es mehr als 360 Schulen in Deutschland, die insgesamt 700.000 Euro zusammenbekommen haben“, sagt Dörte Wehner, die bei Unicef für das ehrenamtliche Engagement zuständig ist und als Gymnasiastin in Langenhagen 1994 beim Lauf ihre erste Begegnung mit Lohse und Unicef hatte. „Der Lauf hat eine große Strahlkraft“, ergänzt Christiane Freude, Leiterin der Unicef-Arbeitsgruppe Südheide.

Doch es sind nicht nur die Läufe, die für die Wahl einzig und alleine ausschlaggebend waren. Denn Rainer Lohse ist mit seiner Frau Petra auch heute noch aktiv und verkauft jedes Jahr die Unicef-Grußkarten im City-Center oder auf dem Langenhagener Weihnachtsmarkt. Zudem initiiert das Ehepaar regelmäßig Sammelaktionen.

IGS-Leiter Timo Heiken und Lehrer Daniel Möllenbeck, der die Organisation der Spendenläufe von Lohse übernommen hat, sind stolz auf die Auszeichnung und streben eine lange Partnerschaft an. Alle drei Jahre ist eine Verlängerung des Gütesiegels möglich, am Jahresende sendet die Schule immer einen Bericht über die Aktionen an das Kinderhilfswerk.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr