Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgerbüro hat viel Arbeit in den Ferien

Langenhagen Bürgerbüro hat viel Arbeit in den Ferien

Das ist durchaus bemerkenswert: In den Ferien ist das Langenhagener Bürgerbüro in Sachen Notausweis am stärksten gefragt. Täglich eilen Passagiere ins Rathaus, um abgelaufenen Personalausweis oder Reisepass vor dem Flug noch rasch verlängern zu lassen.

Voriger Artikel
Mirko Heuer sagt dem Müll erneut Kampf an
Nächster Artikel
"Die sind ja gar nicht glitschig!"

Das Bürgerbüro weist auf eingeschränkte Öffnungszeiten hin.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Langenhagen. In den Ferien werde ihr Amt im Rathaus mindestens einmal täglich von hilflosen Reisenden aufgesucht, um noch rasch vor einem Flug ins Ausland Personalausweis oder Reisepass zu verlängern, berichtet Kerstin Reimers, Leiterin des Langenhagener Bürgerbüros. Meist sind es am Flughafen Langenhagen stehende Passagiere, die plötzlich feststellen, dass ihre Papiere abgelaufen sind. Dann werde zunächst Kontakt zur Heimatkommune des Antragstellers aufgenommen und  nach sogenannter "Passermächtigung" ein vorläufiges Dokument ausgestellt, erläutert Reimers. Das reiche zumeist. Nur nicht für die USA, sagt sie.

Doch nun muss ihre Dienststelle auch einmal passen. Aber nur vorübergehend. Das Bürgerbüro soll aufgehübscht werden, auch mit neuen Möbeln, sagt Reimers. Aus diesem Grund ist die Anlaufstelle im Rathaus am 14. und 15. April geschlossen. Erst wieder am Montag, 18. April, ab 8.30 Uhr ist geöffnet. "Ausnahmsweise", wie sie betont. Ihre Mitarbeiter sollen erst die neu eingerichteten Büros testen - und viel wichtiger, die Technik zum laufen bringen.

"Die Schließung hat zur Folge, dass beantragte Pässe nur bis Mittwochmittag oder erst wieder am Montag, 18. April, abgeholt werden können", kündigt Stadtsprecherin Juliane Stahl mit. Wegen dieses Engpasses im Rathaus haben aber die vier Verwaltungsstellen in Engelbostel, Godshorn, Kaltenweide und Schulenburg am Donnerstag von 8 bis 18 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 12 Uhr auf.

Reimers weist jedoch darauf hin, dass es für Notfälle, "etwa wenn jemand am Flughafen ohne gültigen Reisepass steht" Hilfe im Rathaus beziehungsweise in den Verwaltungsstellen gebe.

Wer noch im Vorfeld absehen kann, dass er Reisedokumente braucht, darf sich bis Montag, 11. April, durchaus noch an das Bürgerbüro, Telefon (0511) 73079223 wenden. Dann werde dafür gesorgt, dass die Papiere der Langenhagener in den jeweils zuständigen Verwaltungsstellen zur Abholung bereitliegen, wirbt Reimers für den besonderen Service.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr