Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Johanniter rücken 12.000-mal aus

Langenhagen Johanniter rücken 12.000-mal aus

Durchschnittlich 33-mal pro Tag sind die Rettungsfahrzeuge der Johanniter Unfallhilfe im vergangenen Jahr ausgerückt. Doch auch die ehrenamtlichen Helfer liefern mit 28 000 Dienststunden ein beachtliches Ergebnis ab.

Voriger Artikel
Viel Applaus für „Jona“-Musical in der Kirche
Nächster Artikel
Gefasst: Polizei fängt kranken Bussard ein

Die Johanniter bereiten sich auf ihren Einsatz beim Steelman-Lauf in Langenhagen vor.

Quelle: privat

Langenhagen. Der Alarm-Gong ertönt und eine unaufgeregte Stimme kommt über die Lautsprecheranlage: „RTW 1, Einsatz für RTW 1.“ Dieses Szenario spielte sich für die unterschiedlichen Fahrzeuge und Besatzungen der Johanniter des Nordhannoverschen Ortsverbandes (NOV) in Langenhagen 12 002-mal im vergangenen Jahr ab, berichtet deren Sprecher Hubertus von Wick jetzt. Darunter waren 8288 Notfalleinsätze, in 2875 Fällen rückte zusätzlich auch ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) mit aus. Bei 839 Touren handelte es sich um einen reinen Krankentransport.

Das wird aus der Einsatzstatistik deutlich, die von Wick nun vorgestellt hat. Doch auch die 118 Ehrenamtlichen lieferten „beeindruckende Zahlen“. Sie leisteten 28 073 Stunden, davon fast 3000 in 135 Sanitätsdiensten, bei denen sie die unterschiedlichsten Veranstaltungen vom Pferdesport bis zum Eishockey absicherten, bilanziert von Wick.

„Das Engagement der Ehrenamtlichen ist beachtlich, wenn man bedenkt, dass diese Menschen ,nebenbei‘ ja auch noch einem Beruf nachgehen“, betont der Sprecher, der parallel auch Leiter des Ehrenamtes ist, anerkennend. Speziell in der Flüchtlingshilfe sei viel geleistet worden und habe den einen oder die andere durchaus zeitweilig an die Grenzen gebracht, konstatiert von Wick.

Als besondere Herausforderung bezeichnet er die Arbeit während der für Bombenräumungen notwendigen Evakuierungen. Aber auch Großveranstaltungen wie das Holi-Festival in Mellendorf oder der Steelman-Lauf an der Pferderennbahn stellten die Helfer vor Herausforderungen.

Weitere Zahlen: Für den Rollstuhldienst am Flughafen wurden 19 100 Stunden geleistet, im Hintergrund fielen für den Bereitschaftsdienst noch einmal 17 520 Stunden an. Neu bei den Johannitern in Langenhagen ist das Team mit 28 Mitarbeitern, die die im September eingerichtete Flüchtlings-Notunterkunft des Landes an der Hans-Böckler-Straße betreut und dort einen geregelten Tagesablauf sicherstellen, berichtet von Wick weiter.

Doch all das wäre einschließlich der dafür notwendigen Ausrüstung ohne Förderer nicht möglich. „Ohne unsere circa 4200 fördernden Mitglieder und die vielen großzügigen Spender, denen ich an dieser Stelle einmal ausdrücklich danken möchte, könnten wir das alles hier nicht stemmen“, resümiert Tim Heinrich, Dienststellenleiter des NOV.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr