Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Polizei sucht Graffiti-Sprayer

Langenhagen Polizei sucht Graffiti-Sprayer

Die Polizei sucht nach fünf Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren, die in der Nacht zu Sonnabend in Kaltenweide beim Besprühen einer Lärmschutzwand und Stromkästen von einer Anwohnerin erwischt worden waren. Allerdings gelang ihnen vor Eintreffen der Polizei die Flucht.

Voriger Artikel
Offene oder gebundene Ganztagsschule?
Nächster Artikel
Volle Straßen zum Saisonauftakt auf der Rennbahn

Obwohl die Polizei von einer Anwohnerin unmittelbar alarmiert worden war, gelang den fünf Graffiti-Sprayern die Flucht.

Kaltenweide. Eine Anwohnerin hatte in der Nacht zu Sonnabend gegen 1.10 Uhr eine Gruppe von Jugendlichen bemerkt, die eine Lärmschutzwand an der S-Bahn-Strecke sowie benachbarte Stromkästen mit Farbe besprühten. Die Frau verständigte sofort die Polizei. Obwohl die Einsatzkräfte unverzüglich im Umfeld nach den fünf Flüchtenden fahndete, konnten diese nicht mehr aufgefunden werden.

Insgesamt wurden von der Polizei neben der Lärmschutzwand zwölf weitere Farbschmierereien aufgenommen. Diese erstrecken sich vom Kronswinkel über die Weberkolkwiesen bis zum Seestädter Platz.

Nach Aussage der Zeugin sind die fünf Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahre alt. Sie seien dunkel gekleidet gewesen unter anderem mit Wollmützen und Kaputzenpullovern. Wer Hinweise auf die Identität der Sprayer geben kann oder weitere neue Schmierereien entdeckt hat, erreicht die Polizei Langenhagen an der Ostpassage unter Telefon (05 11) 1 09 42 15.

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr