Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Jungschauspieler Daniel Axt geht nach dem Abi nach New York

Langenhagen Jungschauspieler Daniel Axt geht nach dem Abi nach New York

Von der IGS Langenhagen direkt nach New York: Schauspieler Daniel Axt wurde am renomierten „Neighborhood Playhouse“ angenommen.

Voriger Artikel
Leeres Dorf mit netten Nachbarn
Nächster Artikel
Kommunalpolitiker sind sich in Sachen Landesgartenschau nicht grün

Von der IGS Langenhagen direkt nach New York: Schauspieler Daniel Axt.

Quelle: Kristoffer Finn

Langenhagen. Der Ausflug nach New York hat sich gelohnt: Fünf Tage lang war Jungschauspieler Daniel Axt (19) in der US-Metropole, um das „Neighborhood Playhouse“ kennenzulernen und sich persönlich bei der renommierten Schauspielschule in Manhattan vorzustellen. Hollywoodgrößen wie Sydney Pollack und Diane Keaton haben dort studiert. Und auch Axt hat einen der begehrten Plätze bekommen. Nach einem 20-minütigen Gespräch mit dem Schulleiter hatte er die Zusage. „Man muss den unbedingten Willen zum Erfolg haben“, berichtet Axt. Um den zu zeigen, sei er lieber persönlich nach New York geflogen, statt eine Videobewerbung einzureichen.

Mit der Zusage geht für den Langenhagener, der durch die Hauptrolle im Disney-Kinofilm „Rock It!“ bekannt geworden ist, ein Traum in Erfüllung. „Das ist der absolute Wahnsinn.“ Bei der Finanzierung der kostspieligen Ausbildung helfen ihm seine Eltern, die Axts Schauspielambitionen von Anfang an unterstützt haben. Seit 2007 steht der Langenhagener vor der Kamera. Unter anderem war er im PRO7-Remake von „Die Brücke“ an der Seite von Franka Potente zu sehen, in der NDR-Reihe „Krimi.de“ und im „Polizeiruf 110“. Für die Schauspielkarriere nahm es Axt auch in Kauf, nach langen Drehtagen Unterrichtsstoff nachzuholen. Die Anstrengungen haben sich gelohnt: Mit Bravour meisterte Axt das Abi an der IGS Langenhagen. Bei der Entlassungsfeier verabschiedete er sich mit einem selbst geschriebenen Song von Lehrern und Mitschülern.

Jetzt sucht der 19-Jährige eine Gastfamilie in New York, bei der er während des Studiums zur Untermiete wohnen kann, am liebsten in der Nähe des Central Parks. Viel Zeit bleibt dem Abiturienten dafür nicht. Am 19. September beginnen bereits die ersten Kurse: „Dort wird die Sanford-Meisner-Technik unterrichtet. Dazu gehören auch Sprechausbildung, Tanz, Gesang, Bühnenkampf und Fechten“, sagt Axt voller Vorfreude. Der Stundenplan ist straff: 1100 Unterrichtsstunden stehen in den ersten acht Monaten auf dem Programm. Für Filmprojekte bleibt da nebenbei keine Zeit mehr. Fans des „Rock It!“-Stars dürfen sich aber auf den Dezember freuen: Dann strahlt die ARD die vor Kurzem abgedrehte Krimikomödie „Reif(f) für die Insel“ mit Daniel Axt aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr