Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wirtschaftswelt nicht ganz ernst genommen

Langenhagen Wirtschaftswelt nicht ganz ernst genommen

Von Beruf Diplom-Ökonom, hat sich Hans Gerzlich mittlerweile als Seiteneinsteiger bei Kabarett und Comedy einen Namen gemacht: Mit seinem neuen Programm „So kann ich nicht arbeiten“ gastiert Gerzlich am Donnerstag, 27. Oktober, ab 20 Uhr im daunstärs, Konrad-Adenauer-Straße 15.

Voriger Artikel
Mehr Sicherheit für Radfahrer
Nächster Artikel
Schwimmverein stützt GmbH in Godshorn

Sein Programm "So kann ich nicht arbeiten" zeigt Hans Gerzlich am Donnerstag, 27. Oktober, zum letzten Mal im daunstärs.

Quelle: privat

Langenhagen. Das Hauptthema seiner preisgekrönten Shows ist die Wirtschaftswelt, wie die Titel schon verraten: „Bürogeflüster“, „Geld für alle“ und nun „So kann ich nicht arbeiten“. Der „Gelsenkirchener Schreibtischtäter“, wie Gerzlich sich selbst nennt, kommt im Wartezimmer seines Therapeuten mit dem Publikum ins Gespräch und erklärt, warum Stellenanzeigen wie Reiseprospekte gelesen werden sollten, weshalb ein unkoordiniertes und chaotisches Durcheinander heute Multitasking heißt und warum die Einkommenshöhe von der Schuhgröße abhängt.

Gerzlich bekommt seit Jahren regelmäßig Preise verliehen, darunter den Bottroper FrechDAX im vergangenen Jahr, den Schwäbischen Kabarettpreis 2013 und den Münsterländer Kabarettpreis 2012.

Im daunstärs gastiert der Kabarettist am Donnerstag, 27. Oktober. Karten für 18 Euro plus Vorverkaufsgebühr gibt es in den Geschäftsstellen der Nordhannoverschen Zeitung und unter Telefon (05 11) 728080. Weitere Informationen finden Interessierte unter mimuse.de im Internet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr