Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Sascha Korf gastiert im Theatersaal

Langenhagen Sascha Korf gastiert im Theatersaal

Sascha Korf ist Experte in Sachen Spontanität. Kaum jemand interagiert so schnell wie der quirlige Comedian, der in seinem neuen Programm "Wer zuerst lacht, lacht am längsten" eine rasante Mischung aus Stand-Up und Improvisation am Freitag, 5. Mai, um 20 Uhr im Langenhagener Theatersaal bietet.

Voriger Artikel
Gitter bremsen Radfahrer ein
Nächster Artikel
Jugendfeuerwehr hilft beim Kampf gegen Polio

Sascha Korf präsentiert im Theatersaal Langenhagen sein neues Programm "Wer zuerst lacht, lacht am längsten".

Quelle: Schmakeit

Langenhagen. Der Mann ist halb Kölner und halb Spanier. Das heißt, bei ihm liegen südländisches Temperament und rheinischer Frohsinn quasi in den Genen. Selbst nennt er sich "Spontanitätsexperte", und Kollegen bezeichnen den Kabarettisten Sascha Korf schon mal als "Impro-Maschine" oder "den Hurrikan der Comedy". In seinem Stammtheater Gloria in Köln heißt er schlicht "Kult-Korf".

Das Publikum darf sich auf gemeinsame Spontanitätsübungen mit Korf einstellen. Da gibt es wichtigen Fragen der Zeit: "Warum ist nie besetzt, wenn man sich verwählt?" oder "Ist bei einem All-Inclusive-Urlaub auch Personal inbegriffen?" Zudem echauffiert sich der Meister der Stegreif-Guten-Laune über aktuelles Politik-Geschehen und widmet sich mit absurden Antworten dazu. Natürlich fehlt das beliebte Korfsche Update zur aktuellen Lage des deutschen Fernsehens nicht.

Der Kabarettist Sascha Korf ist total fertig – total schlagfertig. Eine Fähigkeit, die der Großmeister der Spontanität par excellence beherrscht. Mit seinem ausgeprägten Temperament, heißt es, könne er ganze Säle heizen. Das ist als Comedian von Vorteil. Die Kernaussage in seinem Programm ist jedoch, dass Spontanität erlernbar ist: "Wir müssen uns nur darauf einlassen. Einmal damit angefangen, merken wir, dass es sich durchaus lohnt, spontaner durchs Leben zu gehen." Der Gewinner des Publikumspreises "Stuttgarter Besen" 2014 versteht das Publikum mit seinem Tempo und sprachlichem Geschick zu begeistern.

Karten für die Veranstaltungen gibt es unter der Telefonnummer (05 11) 12 12 33 33 sowie auf den Seiten haz.de/tickets und
 neuepresse.de/tickets im Internet. Sowie in der HAZ/NP-Geschäftsstelle im CCL (Laporte Kartenshop) unter Telefon (05 11) 72 80 80, Marktplatz 5, 30853 Langenhagen.

Von Katerina jarolim-vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr