Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kampfmittelbergungsfirma sondiert Boden

Langenhagen Kampfmittelbergungsfirma sondiert Boden

Die Einwohner von Wiesenau sind ob der diversen Bombenfunde in jüngster Zeit sensibilisiert. Aus diesem Grund sorgte am Donnerstag das Auftauchen von Mitarbeitern der privaten Kampfmittelbergungsfirma Schollenberger an der Hackethalstraße für Aufregung.

Voriger Artikel
IGS holt sich den Kulturkomet
Nächster Artikel
„Jeder kann alles? - Quatsch!“

Nur Routine: Kampfmittelbeseitiger Schollenberger untersucht die Baustelle.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Wie berichtet, ist dort wegen eines Rohrbruchs die Fahrbahn ab der Kreuzung der Straße An der Autobahn bis unter der Autobahnbrücke hindurch seit Monaten gesperrt.

„Also doch“, entfuhr es am Donnerstag einem Anwohner. Er hatte vermutet, dass in diesem Baustellenbereich einer der beiden Verdachtspunkte auf Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg liegen könnte, die am 19. Juli untersucht werden sollen. Doch das ist nicht so, sagte der Leiter der Schollenberger-Truppe auf Anfrage dieser Zeitung. Es handele sich um normale Routine. Denn wegen der vielen noch in Langenhagens Erdreich vermuteten Blindgänger sind bei Tiefbauarbeiten vorangehende Sondierungen zwingend vorgeschrieben.

Der andere Verdachtspunkt ist mittlerweile bekannt. Er befindet sich in der Nähe der Aral-Tankstelle an der Vahrenwalder Straße/ Ecke Heinrich-Heine-Straße.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr