Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Kinder sind dem Eichhörnchen auf der Spur

Langenhagen Kinder sind dem Eichhörnchen auf der Spur

Langenhagen Zentrum – und bunter Herbstzauber. Für die Kinder in der Rudi-Rotbein-Gruppe ist an diesem Sonnabend Erntetag: Rund um den ehemaligen Wasserturm an der Stadtparkallee sind sie ausgeschwärmt.

Voriger Artikel
Moorerlebnis pur an zwei Tagen
Nächster Artikel
Dieb wird bei Tat von Eigentümern überrascht

Mit dem Apfelpflücker geht es in die Obstbaumallee im Stadtpark – Silke Brodersen (rechts) und Christine Pracht helfen den Kindern.

Quelle: Kallenbach

Langenhagen. Sie sammeln Blätter, Bucheckern und Eicheln, bestimmen an der Obstbaumallee das Alter der Bäume und pflücken rotbackige Äpfel. Wer sammelt sonst noch Eicheln, um gut über den Winter zu kommen? Natürlich, das "Einhörnchen". Die Betreuerinnen vom Naturschutzbund (Nabu), Silke Brodersen und Christina Pracht, freuen sich über diese kindliche Version für Eichhörnchen immer wieder.

So spontan, wie der Nabu das Herbsttreffen angesetzt hatte, so unangemeldet stehen dann auch mehrere Jungen und Mädchen am Wasserturm, die vorher noch nicht dabei waren. Lotte und Lian sind zu Besuch, die Oma begleitet sie, der Cousin Jamie kommt mit Annika; alle haben den Termin in der Zeitung gelesen. „Wir gehen als erstes raus“, entscheidet Gruppenleiterin Silke Brodersen und schnappt sich den langen Apfelpflücker. „Die Kinder müssen nicht beim ersten Mal gleich Mitglied werden“, sagt sie. Heißt aber auch: Die Betreuerinnen müssen sich vergewissern, wie die Jüngsten heißen, und wie die Erwachsenen zu erreichen sind, wenn sie die Kinder zwei Stunden der Gruppe überlassen.

Zurück im Wasserturm werden noch andere Früchte auf dem Tisch ausgebreitet, die mitgebracht wurden. Auch ein Kasten mit dicken, gelben Quitten lässt die Kinder staunen und rätseln – nein, es sind keine Äpfel oder Birnen.

Über eine feste Unterkunft verfügt die Jugendgruppe im Nabu Langenhagen nicht. „Wir sind immer Gäste im Natur-Informationszentrum-Langenhagen (NIL) im Wasserturm“, berichtet die Leiterin der Rudi-Rotbein-Gruppe. Etwa acht Kinder besuchen die Treffs regelmäßig. In den Ferien sind einige mit ihren Eltern weggefahren. Dafür kommen spontan eben junge Gäste, die zu Besuch in Langenhagen sind.

Ab November beginnen die zweistündigen Zusammenkünfte und Ausflüge um 14 Uhr statt um 15 Uhr. Wie die Tiere über den Winter kommen, lautet das nächste Thema am Sonnabend, 12. November – speziell natürlich: das Eichhörnchen.

Informationen und Anmeldungen sind bei Silke Brodersen unter Telefon (0511) 735033 oder per E-Mail unter rudirotbein@nabu-langenhagen.de möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr