Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Flower Power in Engelbostel

Langenhagen Flower Power in Engelbostel

„Never rains in California“ dröhnt es aus den Lautsprechern in der Gaststätte Zur Post. Mit diesem Lied soll eine Atmosphäre erzeugt werden: Hippie und Flower Power, aus dieser Epoche stammt der Song. Entsprechend bunt war es zum diesjährigen Motto im Festsaal der Gaststätte.

Voriger Artikel
Frauenkulturfest lockt mit Kunst
Nächster Artikel
Stadt soll den Waldsee unter die Lupe nehmen

Präsident Torsten Mennecke moderiert die Prunksitzung.

Quelle: Stephan Hartung

Engelbostel. Die Carnevals- und Veranstaltungsgemeinschaft St. Hedwig (CVG) hatte zur nunmehr 69. Prunksitzung geladen. CVG gehört zur in Vinnhorst beheimateten Kirche der Pfarrei St.Maria, zum Verbreitungsgebiet gehören auch die Langenhagener Ortsteile Engelbostel, Godshorn und Schulenburg. Und die bunt gekleideten Karnevalisten erlebten Büttenreden von dem Mainzer Original Hans Müller, Musik vom Schlager-Duo Detlef und Brigitte Fydrich und die humorvolle Moderation vom CVG-Präsident Torsten Mennecke.

An der sogenannten Carneval-Sitzung nahmen mehr als 100 Gäste teil. Einige Plätze im Saal blieben jedoch leer. „Wir werden als Gemeinde leider auch älter. Und beim Kartenvorverkauf war es absehbar, dass es etwas weniger Leute werden“, sagte Ulrich Müller vom Festausschuss, der jedoch nicht enttäuscht war. Leid tue es ihm nur für das Organisationsteam um Birgit Rode und Angelika Hubrich. „Denn die Vorbereitungen haben sofort nach dem 11. November begonnen, auch mit dem Motto wurde ein kreatives Thema gewählt“, sagte Müller.

Im nächsten Jahr, ist er sich sicher, wird es dann wieder voller. Die dann 70. Prunksitzung feiert die CVG dann nämlich zusammen mit der in Stöcken beheimateten Kirchengemeinde St. Christophorus.

doc6tqq7dyvrir80umna5c

Fotostrecke Langenhagen: Flower Power in Engelbostel

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr