Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kita-Streik verursacht kaum Probleme

Langenhagen Kita-Streik verursacht kaum Probleme

Der Verdi-Warnstreik, von dem am Dienstag zahlreiche Kitas in Langenhagen betroffen waren, sind ohne größere Probleme verlaufen. "Ich habe nichts Negatives gehört und auch die Telefone sind nicht heiß gelaufen", sagt Fachdienstleiter Kai Bublitz. Auf eine Notbetreuung wurde verzichtet.

Voriger Artikel
Einwohnerin stört Einbrecher
Nächster Artikel
Gleisbauarbeiten an Walsroder Straße

ILLUSTRATION - Ein kleiner Junge steht am 18.05.2015 an der Tür eines wegen Streik geschlossenen Kindergartens in Leipzig (Sachsen). Die bundesweiten Streiks in Kindertagesstätten gehen in die zweite Woche. Die Gewerkschaften Verdi und GEW streiten für eine andere Eingruppierung der Beschäftigten und damit für eine deutliche Anhebung der Gehälter. Foto: Jan Woitas/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Quelle: Jan Woitas

Langenhagen. Im Stadtgebiet waren insgesamt zehn Kindertagesstätten gar nicht oder nur eingeschränkt geöffnet. Da die Mitarbeiter ihre Arbeit an den betroffenen Kitas nur einen Tag niederlegten, verzichtete die Stadt darauf, eine Notbetreuung anzubieten. Der Aufwand sei einfach zu groß. "Es wurden also keine Kinder von einer Einrichtung in eine andere gebracht, um dort betreut zu werden", sagte Bublitz. Eine solche Notbetreuung würde nur organisiert, wenn der Streik mehrere Tage andauert.

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr