Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Schwoageln heben den Maibaum

Langenhagen Schwoageln heben den Maibaum

Immer wieder ein Spektakel: Auch das achte Aufstellen des Maibaums an der Straße Auf dem Moorhofe lockte am Freitagnachmittag rund 200 Zuschauer nach Krähenwinkel. Dieses Spektakel ist eigentlich nur alle fünf Jahre in dieser Besetzung zu bewundern. Dieses Mal kamen die Gäste ein Jahr früher.

Voriger Artikel
Auch ein Babysitz wird versteigert
Nächster Artikel
Jungen bauen sich eine Hütte

Impressionen vom Aufstellen des Maibaums in Krähenwinkel.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Krähenwinkel. Denn: Ein 22 Meter langer Baum wurde aufgestellt - und das erledigten kräftige Burschen aus der Partnergemeinde Stadl-Paura mit bloßer Muskelkraft und einer ausgeklügelten Technik: Lange Stangen - eben die sogenannten Schwoageln hievten die Fichte Zentimeter für Zentimeter in die Höhe.

"Zum Glück ist es windstill gewesen", sagte Simon Kristl, der die Anweisungen beim Aufstellen gab. Gleichwohl war der schwere Koloss mal ein bisschen nach rechts und mal nach links abgedriftet, aber der darin erfahrene Österreicher dirigierte stets seine Leute akkurat. "Das ging schneller als erwartet", erklärte Michael Hannemann, Cheforganisator und Vorsitzender des Partnerschaftskreises Stadl-Paura. Bis zu zwei Stunden kann das spektakuläre Heben dauern. "Diesmal waren wir nach 60 Minuten fertig", stellte der Cheforganisator fest. Üblicherweise werden die Maibäume in Norddeutschland mit einem Trecker aufgestellt, aber das sei weniger aufregend, äußerte Hannemann.

Auf dem Hof von Edgar Schmidt-Nordmeier sammeln sich die Teilnehmer des Zuges. Von dort wird der Baumstamm zum Platz an der Straße Auf dem Moorhofe mit einem Trecker gezogen. „Beim Einbiegen von der Walsroder Straße gibt es manchmal Probleme. „Aber diesmal hat alles super geklappt“, sagte Hannemann.

Seit 1987 stellen die Krähenwinkler alle fünf Jahre den Maibaum zwischen dem Dorfgemeinschaftshaus und Feuerwehrgerätehaus auf. Und weil die Gäste dies gerne auch zuhause machen, wird diese Tradition in Krähenwinkel stets ein wenig vorgezogen. Der April macht beim Wetter ja ohnehin, was er will, dann kann er auch mal seinen Namen ändern. Dieses Mal reichte eine Woche Vorzug jedoch nicht, es wurden gleich ein Jahr und eine Woche daraus. "Stadl-Paura feiert im nächsten Jahr ein großes Fest und kann deshalb nicht kommen, deshalb haben wir es um ein Jahr vorgelegt", sagte Hannemann.

Erstmals zeigte auch ein Bürgermeister aus Stadl-Paura seine Muskelkraft. Christian Popp zog kräftig mit, um den bereits geschälten und feierlich geschmückten Riesen aus dem Kananoher Forst in eine extra dafür gefertigte Hülse zu heben. Sein Pendant aus Krähenwinkel, Andreas Hartfiel, hätte auch gern mitgeholfen. "Mein Rücken macht leider nicht mit", räumte der Ortsbürgermeister bedauernd ein. Die lebendige Partnerschaft besteht seit 1974 und wurde mit einer Urkunde besiegelt. Doch Kontakte bestanden bereits vorher.

Sowohl am Freitag als auch Sonnabend pflegten beide Partner ihre Freundschaften und feierten gemeinsam ausgelassen. "Und in fünf Jahren freuen wir uns auf das nächste Spektakel", sagte Hannemann.

doc6um2fwrbehu1e4utn609

Fotostrecke Langenhagen: Schwoageln heben den Maibaum

Zur Bildergalerie

Von Katerina jarolim-vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr