Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kulturring feiert Festival

Langenhagen Kulturring feiert Festival

Zehn Termine in sechs Tagen und – vor allem – jede Menge Spaß. So lässt sich das zwölfte Kulturfestival umschreiben, das zugleich eine Premiere war: Zum ersten Mal nach dem Abschied von Gerda Negraßus zeichnete der neue Vorstand verantwortlich.

Voriger Artikel
Bauernmarkt lockt Groß und Klein
Nächster Artikel
Sanierung nun in der Kernstadt

Beim Bunten Nachmittag des Kulturfestivals zeigen die Stepphühner, wie gut es ist, keinen Nagel zu finden, an dem man seine Schuhe hängen könnte.

Quelle: Chadde

Langenhagen. Langenhagens Kulturfestival ist ein Kraftakt, der staunen lässt. Anneke Bazuin und ihre zahlreichen Mitorganisatoren vom Kulturring Langenhagen e. V. stemmten eine komplette Programmwoche mit einem Riesenangebot, denn die Bandbreite der örtlichen Kulturschaffenden ist so facettenreich wie mitgliederstark.

Als Moderatorin Renate Faust Sonnabend in der Aula des Schulzentrums durch einen bunten Nachmittag mit Stephühnern, Singkreis und der Närrischen Langenhagener Ritterschaft führt, gesteht sie, ihre Stepschuhe vor 30 Jahren an den Nagel gehängt zu haben. „Hier sehen sie die Leute, die den Nagel nicht finden“, scherzte Faust und leitete gekonnt zu einer tänzerischen Hochleistungseinlage ihrer ehemaligen Tanzpartner über.

Ob Lustige Oldies oder Shanty-Sänger, Zellerie-Brüder und -Schwestern oder Bamboo Filipino Magkabalikat – das Publikum im nahezu vollbesetzten Saal amüsierte sich prächtig. Die schöne Idee des Kulturrings, dass niemand Eintritt zahlen muss, sondern eine Spende gibt, kam an und brachte dennoch Geld. Obwohl noch ein Programmtag vor den Veranstaltern lag, zog Anneke Bazuin ein etwas frustriertes Resumeé. „Ich hätte mir viel mehr Echo gewünscht“, so die Vorsitzende des Geschäftsführenden Vorstandes.

Denn nicht jede Veranstaltung stieß auf gleich großes Interesse. So kam das Eliza-Mitsing-Konzert am Dienstag in der Elisabeth-Kirche bei den etwa 60 Anwesenden zwar super an, aber Anneke Bazuin hätte mehr Publikum erwartet. Richtig voll wurde es dagegen am Mittwoch, als drei Chöre rund 170 Besucher anlockten.

Wie man eine Veranstaltung bewertet, ist dabei natürlich eine Frage der Perspektive. Denn das üppige Programmheft weist beachtliche 38 teilnehmende Gruppen auf. Das zeigt, wie wichtig die Idee des Kulturrings als Zusammenschluss aller kleiner künstlerischen Gruppen in Langenhagen ist – und welches Potenzial die Stadt auch auf kultureller Ebene hat. Gleichwohl heißt das auch: Wer auf der Bühne steht, kann nicht im Publikum sitzen.

doc6rj89zegs74d28sed6e

Fotostrecke Langenhagen: Kulturring feiert Festival

Zur Bildergalerie

Von PATRICIA CHADDE

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die Mitglieder des neuen Rates
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr