Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mit Graffiti wird die Kommunikation bunt

Langenhagen Mit Graffiti wird die Kommunikation bunt

Sie sprühen mit Graffiti auf die grauen Telefonkästen – und das ganz legal. Allerdings hat dieses genehmigte Treiben bereits eine Polizistin auf den Plan gerufen. Jedoch konnten ihre anfänglichen Bedenken rasch zerstreut werden.

Voriger Artikel
Mit Rekorden zum 20. Geburtstag
Nächster Artikel
Maroder Okerweg wird nun saniert

Gabriele Spier beobachtet, wie Jonas Wömpner den Jugendlichen Hanaa (16, von vorn), Basil (11) und Kalle (13) die richtige Anwendung erklärt.

Quelle: Stephan Hartung

Langenhagen.  Zusammen mit seinem Kollegen Jascha Müller, mit dem er das hannoversche Graffiti-Team Hochkreativ bildet, verschönert Jonas Wömpner derzeit mit zehn Jugendlichen die grauen Verteilerkästen. „Aus Grau wird Bunt“ lautet das bundesweite Programm der Telekom, mit dem die sogenannten Multifunktionsgehäuse, oft durch Schmierereien verunstaltet, mit ansehnlichen Graffiti schöner werden sollen. In Langenhagen hat sich die Kulturstiftung als regionaler Partner eingebracht.

„Die Vorbereitung ist zwar recht aufwendig, wir müssen der Telekom die Vorlage der jeweiligen Motive schicken und erhalten dafür dann eine Freigabe – aber die Kommunikation an sich lief reibungslos“, sagte Gabriele Spier, die gemeinsam mit Ulrike Jagau die Aktion organisiert. Beide sind Vorstandsmitglieder der Stiftung, die zusammen mit KGS sowie Stadt Langenhagen Geld bereitstellt.

Nachdem in der Vergangenheit bereits die Kästen in Krähenwinkel und Kaltenweide einen neuen Anstrich erhielten, kümmern sich Wömpner und Müller nun zusammen mit den Jugendlichen darum, dass 16 Kästen im Bereich Brink, Wiesenau und Langenforth bunt statt grau sind. Dafür sind vier Tage nötig. Zuvor zeichnen die Jugendlichen im Quartierstreff Wiesenau die Skizzen, bevor es dann mit Sprühdose bewaffnet an die diversen Straßen geht.

Qasem hat sich für das Motiv „Big City“ entschieden. Darauf befindet sich ein Löwe. „Das ist der Langenhagener Löwe. Er springt aus einem Hut, daneben befindet sich ein Zauberer“, erklärt der 13-Jährige. Wie viel Magie sein Werk entfalten wird, kann nun begutachtet werden: „Big City“ befindet sich von heute an auf dem Verteilerkasten an der Kurt-Schumacher-Allee 43–45.

doc6rrw4h47j55b7g97bof

Fotostrecke Langenhagen: Mit Graffiti wird die Kommunikation bunt

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr