Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Fahrbahn-Huckel sind korrekt

Langenhagen Fahrbahn-Huckel sind korrekt

Sind die vom Land sanierten Fahrbahnen in Langenhagen jetzt schlechter als vorher? Mancher Autofahrer klagt vor allem im Trogbereich der Godshorner Straße über neue Huckel. Doch die Stadt beruhigt: Alle Arbeiten wurden korrekt ausgeführt. Das Land wird für alle Arbeiten rund 700.000 Euro zahlen.

Voriger Artikel
Notunterkunft wird geschlossen
Nächster Artikel
Das EM-Fieber ergreift den Balkon

Die Fugen im Trogbereich der Godshorner Straße werden im Laufe des Sommers bei der Überfahrt weniger spürbar werden. Sie wurden laut Stadtverwaltung technisch korrekt saniert.

Quelle: Neander

Langenhagen. Wochenlang mussten Autofahrer die Baustellen entnervt umkurven, nun häufen sich die Beschwerden, die just im Auftrag des Landes sanierten Ortsdurchfahrten seien schlechter als je zuvor. Doch dies, betonte Stadtbaurat Carsten Hettwer am Montag im Rat, ist ein Eindruck, der trügt. "Alle Arbeiten wurden technisch korrekt beendet. Die Stadt hat nach Überprüfung aller Baustellen nichts zu beanstanden."

Auffällig ist vor allem der Trogbereich der Godshorner Straße. Dort, erläuterte Verkehrsplanerin Anette Mecke auf Nachfrage dieser Zeitung, mussten Bauwerksfugen mit einem speziellen Gussasphalt aufgefüllt werden. "Die jetzt bei der Überfahrt deutlich spürbaren Huckel werden sich im Laufe der Sommermonate noch setzen und verflachen."

Mecke betonte noch einmal, wie sehr sich der ursprünglich vom Land geplante Sanierungsbereich auf Drängen der Stadt vergrößert habe. So lag eine erste Kostenschätzung der Landesbaubehörde bei rund 160.000 Euro. Die Schlussrechnung, die vom Rat noch einmal um 80 000 Euro erhöht werden musste, wird nun bei rund 700.000 Euro liegen, sagte Mecke.

Anlass der Arbeiten war der Eigentumsübergang jener Landesstraßen-Teile, die durch Langenhagen führen. Eigentlich sollten die Sanierungsarbeiten schon längst beendet sein, wurden aber auch aus personellen Gründen bei der Stadt verschoben. In diesem Frühjahr nun ließ das Land aufgrund der Baustellenplanung auf der A 2 der Stadt nur ein Fenster von einem Monat, um alle betroffenen Ortsdurchfahrten sanieren zu lassen.

Noch in Arbeit ist in diesem Zusammenhang auch der Austausch der Ampelanlagen an den Knotenpunkten der Bothfehler Straße zur Theodor-Heuss-Straße sowie zur Kurt-Schumacher-Allee. Diese Arbeiten jedoch muss die Stadt selbst bezahlen. Eine Übernahme durchs Land scheidet laut Mecke aus.

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr