Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Es gibt mehr Arbeitslose

Langenhagen Es gibt mehr Arbeitslose

Die Agentur für Arbeit hat am Dienstag den Arbeitsmarktbericht für August 2015 veröffentlicht. Demnach ist im Zuständigkeitsbereich des Geschäftsstellenbezirks Langenhagen die Arbeitslosigkeit von Juli auf August um 44 auf 2219 Personen gestiegen.

Voriger Artikel
Geständnis wirkt strafmildernd
Nächster Artikel
Hund bei Küchenbrand verletzt
Quelle: dpa (Symbolbild)

Langenhagen. Dennoch waren das 60 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Der Anteil arbeitsloser Männer machte im August 1171 Personen aus, was 52,8 Prozent entspricht.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 7,7 Prozent - vor einem Jahr belief sie sich auf 8 Prozent. Dabei meldeten sich 477 Personen (erstmals oder erneut) arbeitslos, 46 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 437 Personen - darunter 80 Beschäftigte zwischen 15 und 25 Jahren - ihre Arbeitslosigkeit, was ein Plus von 20 Personen bedeutet.

Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3646 Arbeitslosmeldungen, die Veränderung zum Vorjahreszeitraum ist nur gering (Steigerung um sechs Personen). Dem gegenüber stehen 3511 Abmeldungen von Arbeitslosen (plus 56). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um 105 Stellen auf 727 gestiegen - im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 57 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im August 292 neue Arbeitsstellen, das entspricht einem kleinen Zuwachs von 27 im Vergleich zum Vorjahr.

Seit Januar 2015 wurden dem Bezirk Langenhagen 1674 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang von 258.

Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr