Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nach Insolvenz läuft iplay-Golf wieder

Langenhagen Nach Insolvenz läuft iplay-Golf wieder

Nach dem Insolvenzverfahren befindet sich die iplay-Golf-Anlage an der Rennbahn in sicherem wirtschaftlichen Fahrwasser. „Seit der Übernahme des Areals durch eine neue Gesellschaft läuft alles gut“, sagt Geschäftsführer Sven Göth.

Voriger Artikel
Müll am Silbersee sorgt für Unmut
Nächster Artikel
Die Lehmanns gewinnen zum achten Mal den "Goldenen Spaten"

Testen die Anlage an der Rennbahn: Ulrich Seiboth (von links), Kay Sandvoß, Jürgen Recha, Paolo Reupke und Helga Dreßel.

Quelle: Antje Bismark

Langenhagen. Laut Sven Göth musste die im Juli 2013 eröffnete Anlage im Herbst vergangenen Jahres in ein Insolvenzverfahren gehen.

Dafür macht Göth zwei Gründe maßgeblich verantwortlich: „Wegen unvorhersehbarer Probleme beim Naturschutz hatte sich der Bau verzögert“, nennt er einen. Der andere: Die Baustelle auf der Theodor-Heuss-Straße bremste zudem die Besucher aus. Deshalb wurde die wirtschaftliche Reißleine gezogen. Das Insolvenzverfahren endete im April dieses Jahres, als mit der iplay-Golf-Holding eine neuegegründete Gesellschaft einstieg. Auch die Baustelle des künftigen Bades störe den Geschäftsbetrieb nicht: „Die Straße ist ja jetzt frei“, berichtet Göth.

Er hatte gemeinsam mit Geschäftspartnern die Anlage vor gut zwei Jahren errichtet und einen sechsstelligen Betrag investiert. Auf dem Grün können Interessierte den Golfsport kennenlernen, auch wenn sie noch keine Platzreife haben - die wiederum viele Betreiber von Golfplätzen, auch in Hainhaus, fordern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr