Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kiosk bereitet auf Beruf vor

Langenhagen Kiosk bereitet auf Beruf vor

Der Kiosk im Eichenpark ist wieder geöffnet. Betrieben wird der Verkaufsstand bereits seit 2011 unter der Regie des Vereins Beta89, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, psychisch genesenden Menschen eine Beschäftigung anzubieten. Das Ziel: sie für den Arbeitsmarkt wieder fit zu machen.

Voriger Artikel
Nachts wird es nun leiser auf den Straßen
Nächster Artikel
Volle Rennbahn zum Familientag - mit "Bibi & Tina"

Loki (6, von links), Arthur (9),Sebastian (6) und Alexander (9) erhalten von Brigitte Schönfeld Muffins.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Langenhagen. Emsiges Treiben herrschte in dem als Sommerkiosk bezeichneten Verkaufsstand zwischen dem Mehrgenerationen-Bewegungspark und dem Spielplatz. Stefanie Hehle und Susanne Hildebrand, Koordinatorinnen des Projektes beta89, schmückten das kleine, rote Häuschen mit bunten Fähnchen, legten Decken auf die Tische und drapierten Blumen darauf.

Der Kiosk bietet psychisch genesenden Menschen die Möglichkeit, realitätsnahe Erfahrungen in einer echten Beschäftigung zu sammeln. „Sie müssen zuverlässig sein, mit Kunden arbeiten, Freundlichkeit an den Tag legen und die Kasse zählen“, nannte die Koordinatorin des Projekts Beta-Tab, einige der Aufgaben. Im Anschluss an eine psychiatrische Behandlung benötigten sie dann eine Rehabilitation auf dem Arbeitsmarkt, sagte Hehle.

Der gemeinnützige Verein beta89 trägt das Projekt und bietet Arbeitsplätze, wie es sie normalerweise nicht gibt. Ohne Druck mit einer Anzahl Wochenstunden, die sich die Betroffenen zumuten wollen oder auch können. „Deshalb sprechen wir auch nicht von Arbeit, sondern von Betätigung“, berichtete Hehle weiter. Das Ziel ist dennoch klar umrissen: „Sie für den ersten Arbeitsmarkt vorbereiten, damit sie den Wiedereinstieg ins Berufsleben schaffen“, betonte die Projekt-Koordinatorin.

Der Kiosk hat bis Mitte September täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. „Nur nicht bei Regen“, kündigt Hehle an. Das fünfköpfige Team verkauft Eis, Süßigkeiten, Kaffee und Getränke. Zu den ersten Gästen zählten Loki, Arthur, Sebastian und Alexander. Die Jungen kauften bei Brigitte Schönfeld Muffins – und ließen es sich richtig schmecken.

Laut Stadtsprecherin Juliane Stahl können sich Besucher dort Boule-Spiele und den Schlüssel für den Schachschrank ausleihen. Mit der Eröffnung des Kiosks sind auch die Toiletten wieder geöffnet.

doc6ppe8utfp072lqbw3m2

Zur Eröffnung bringt Stefanie Hehle am Kioskt eine bunte Fahnenkette an.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Von Katerina jarolim-vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr