Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei "pirscht" sich nun geräuschlos an

Langenhagen Polizei "pirscht" sich nun geräuschlos an

Die Polizei in Langenhagen hat angesichts des Flughafens bereits ein Alleinstellungsmerkmal in Niedersachsen. Nun ist das Kommissariat als eine von 15 Dienstellen im Land mit einem neuen Hybridfahrzeug ausgestattet worden. Von den geräuschlosen Streifenfahren versprechen sich die Ermittler einiges.

Voriger Artikel
Eishallen-Zukunft weiter in der Schwebe
Nächster Artikel
Alt-Godshorn wird in Herbstferien saniert

Florian Stettner "versorgt" das neue Dienstfahrzeug mit Strom.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Die Polizei in Niedersachsen hat jüngst 15 neue Hybridfahrzeuge erhalten. Eines davon ist nun in Langenhagen stationiert. Es gehört nach Angaben des hiesigen Polizeichefs Andreas Alder zu einer Flotte, die bei dem landesweiten Pilotprojekt „Lautlos und einsatzbereit“ getestet wird. Initiiert hat das die Polizeidirektion Braunschweig in Kooperation mit der Technischen Universität Braunschweig. Die Daten werden elektronisch zwecks Auswertung an die Uni übermittelt und dort ausgewertet.

In erster Linie gehe es bei der Studie darum, welche Vorteile und welchen Nutzen die Technik für die Polizei bietet, berichtet Alder. "Aber auch um die Risiken", ergänzt der Polizeioberrat mit Blick auf das geräuschlose Fahren im täglichen Straßenverkehr. Das neue Fahrzeug ist seit Anfang September in Stadtgebiet im Einsatz und "sticht durch die Optik hervor", meint der Polizeichef. Neben einer blau, weiß-gelben Lackierung - statt Blau-Silber - wird die Technik auch im Kennzeichen mit einem Buchstaben "E" symbolisiert.

Unter der Motorhaube des VW Passat GTE verbergen sich zwei Antriebstechniken, berichtet Polizeikommissar Florian Stettner, der in der Handhabung des neuen Dienstfahrzeugs speziell geschult worden ist und das Wissen nun sukzessive an die Langenhagener Kollegen weitergibt. Zusammen kommen Verbrennungs- und Elektromotor auf 220 PS Leistung. Diese könnten gemeinsam und auch einzelnd genutzt werden. Der geräuschlose Elektroantrieb hat eine Reichweite von etwa 50 Kilometern, die Höchstgeschwindigkeit liege dann bei etwa 130 Stundenkilometern. Wenn die Kapazität zu Neige ginge, schalte sich der Verbrennungsmotor automatisch dazu, erläutert Stettner die Technik.

Die Polizei Langenhagen hat dieses Fahrzeug nicht zusätzlich erhalten, es wurde gegen ein altes aus der Flotte des Kommissariats ausgetauscht. Und nun sind die Einsatzkräfte auf die eigenen Erkenntnisse gespannt. „Lautlos im Rahmen des Streifendienstes unterwegs zu sein, ist durchaus ein Gewinn", meint Stettner und spricht von einem regelrechten "Anschleichen" an mögliche Tatorte.

Neue Technik wird beim Kinder- und Jugendtag vorgestellt

Die Polizei Langenhagen lädt für Sonntag, 24. September, zum ersten Kinder- und Jugendtag des hiesigen Kommissariats in die Ostpassage ein. Dabei wird den Besuchern - ob Jung oder Alt - zwischen 10 und 16 Uhr einiges am Programm geboten. Neben Musik und Puppenspiel können sich die jüngeren Teilnehmer bei einem Detektivspiel als echte Spürnasen betätigen. Zudem gibt es einen Bobby-Car-Parcours, eine Malaktion und natürlich auch Kinderschminken. Eine Fahrzeugshow von Polizei, Feuerwehr und Johannitern ergänzt das Programm. Und bei dieser Gelegenheit präsentieren die Polizisten neben dem neuen Hybrid-Einsatzfahrzeug auch ein reines Elektroauto. Allerdings wird dieser VW Lupo nicht für Streifen-, sondern nur für Botenfahrten eingesetzt. Für Essen und Trinken sorgen die Johanniter zu günstigen Preisen. Alles andere an diesem Kinder- und Jugendtag ist kostenlos.

doc6wrlv4zz7up1a1f2z8kp

Fotostrecke Langenhagen: Polizei "pirscht" sich nun geräuschlos an

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr