Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
MTU Maintenance beweist ein Herz für Kinder

Godshorn MTU Maintenance beweist ein Herz für Kinder

Für Kinderlachen im Krankenhausalltag sorgen in den nächsten Monaten die gut 4000 Besucher des Familienfestes der MTU-Maintenance im August. Denn mit dem Kauf von Wertbons ermöglichen sie nun eine Spende von 5000 Euro an die Clinic Clowns.

Voriger Artikel
Konfirmanden backen für einen guten Zweck
Nächster Artikel
Verkäuferin schlägt Räuber in die Flucht

Alexander Engel, kaufmännischeer Leiter bei der MTU, und MTU-Personalchef Christoph Humberg übergeben eine Spende von 5000 Euro an die Clinic Clowns, vertreten durch Fanny und Vorstandsmitglied Reinhold Bretall.

Quelle: Bismark

Godshorn. Einen entsprechenden Scheck übergaben jetzt Personalleiter Christoph Humberg und Alexander Engel, kaufmännischer Leiter, an Clownin Fanny und Reinhold Bretall, Vorstandsmitglied bei den Clinic Clowns. "Wir unterstützen das Projekt bereits zum dritten Mal in Folge, weil wir es richtig finden", sagte Humberg. Bereits im Vorjahr hatten Mitarbeiter ihre nicht verzehrten Wertbons gespendet. Auch in diesem August kauften die gut 4000 Besucher, darunter etwa 800 Kinder, wieder Bons und gaben jene, die sie nicht nutzten, für die Aktion. "Das hatten wir im Vorfeld auch schon mitgeteilt", sagte Engel. Die Summe von knapp 2800 Euro stockte das Unternehmen auf 5000 Euro auf.

So manches Kind beim Familienfest habe einen Clown bereits selbst im Krankenhaus getroffen, sagte Fanny. Ihren Angaben zufolge absolvieren die ausgebildete Clowns eine Zusatzqualifizierung, um mit kranken Kindern arbeiten zu können. Derzeit engagiere der Verein 15 Frauen und Männer für zehn Krankenhäuser. In manchen wie der MHH oder dem Kinderkrankenhaus Auf der Bult sind sie viermal wöchentlich im Einsatz, auf unterhaltsame Weise den Klinikalltag zu unterbrechen.

In der kommenden Woche erhalten zudem die Mobile Aufsuchende Jugendarbeit (Maja) und das Aegidius-Haus in Hannover jeweils 1000 Euro. Zum Weltkindertag im September konnten Mitarbeiter ihre Punkte, die sie für Ideen beim betrieblichen Vorschlagswesen bekommen hatten, spenden. "Das Unternehmen hat für jeden Punkt 2,50 Euro gezahlt", sagte Humberg.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr