Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher randalieren in der Musikschule

Langenhagen Einbrecher randalieren in der Musikschule

Die Polizei sucht Unbekannte, die in die Langenhagener Musikschule, in eine Kindertagesstätte am Söseweg sowie in zwölf Gartenlauben in Godshorn eingebrochen sind. Dabei entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Zudem bitten die Ermittler um Zeugenhinweise.

Voriger Artikel
171 Temposünder werden erwischt
Nächster Artikel
Auf zum Konzert der Frösche

Die Polizei sucht nach einer Reihe von Einbrüchen die Täter und bittet um Zeugenhinweise.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Langenhagen/Godshorn. Manfred Unger, Leiter der Langenhagener Musikschule, steht die Verzweiflung - aber auch Zorn - am Dienstag ins Gesicht geschrieben. Einbrecher hatten zwischen Freitag etwa 20.30 Uhr und Dienstagmorgen gegen 8.30 Uhr seine Einrichtung an der Walsroder Straße heimgesucht und dabei nicht unerheblichen Schaden in dem denkmalgeschützten Gebäude angerichtet. Unger spricht von Vandalismus und ist verärgert. Denn unter anderem hätten die Täter Wasser in die Schreibtischschubladen gekippt sowie die Akten aus den Regalen gerissen. Vermutlich auf der Suche nach Bargeld. "Doch wir haben keines", betont Unger.

Ungers Angaben zufolge werde der Betrieb in der Musikschule aber weitergehen. Die Stadt habe bereits Handwerker geschickt, die den größten Schaden sowie vor allem auch die Außentür zur Feuertreppe zunächst reparierten. Denn sonst dürfte im Obergeschoss kein Unterricht gegeben werden, berichtet der Musikschulleiter. Das die Einbrecher lediglich zwei E-Pianos aus der städtischen Einrichtung gestohlen haben, verwundert Unger schon ein wenig. Denn einige viel wertvollere Instrumente hätten die Täter ignoriert, sagt der Musikschulchef.

Nach Auskunft von Langenhagens Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes (KED), Rüdiger Vieglahn, hatten die Täter zunächst versucht, die rückwärtige Eingangstür der Langenhagener Musikschule aufzuhebeln. Als das misslang, gelangten die Unbekannten über die Feuertreppe ins Dachgeschoss. Dort brachen sie mit massiver Gewalt die Außentür auf und zertrümmerten zusätzlich die Glasfüllung. Im Gebäude brachen sie dann diverse Zimmertüren auf und entwendeten Musikinstrumente, eben die zwei E-Pianos. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 6000 Euro.

Ganz in der Nähe waren Unbekannte zwischen Donnerstag gegen 17 Uhr und Freitag etwa 7 Uhr auch in die Kindertagesstätte am Söseweg eingebrochen. Die Täter kletterten zunächst über den Zaun und hebelten anschließend die Terrassentür der Küche auf. Danach durchsuchen sie die Räume und entwenden Bargeld, ein Laptops sowie eine Fotokamera. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Außerdem befassen sich die Langenhagener Ermittler mit einer Serie von Einbrüchen in Gartenlauben. Nach Auskunft von Vieglahn hatten die Täter in der Godshorner Anlage südlich der Straße Alt-Godshorn westlich des Weißen Wegs zwischen Montag etwa 17 Uhr und Dienstag gegen 6.30 Uhr an mindestens zwölf Lauben die Türen aufgehebelt. Eine Passantin hatte am Dienstagmorgen beim Gassigehen mit ihrem Hund zwei aufgebrochene Gartenpforten entdeckt und sofort die Polizei Langenhagen alarmiert. Bei der Spurensuche wurden schließlich zwölf aufgebrochene Lauben entdeckt. In einem Fall wurde ein Feuerlöscher entwendet. Dessen Inhalt wurde in einer anderen Laube versprüht, berichtet Vieglahn. „Gleichwohl handelt es sich nach Einschätzung der Polizei nicht um Vandalismus sondern um Einbruchdiebstähle“, betont er. Über die Art der Beute und die Höhe des Schadens konnte der Polizist am Dienstag noch keine Angaben machen.

Hinweise erbittet die Polizei, Telefon (0511) 1094215.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr