Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Bachmann und Brodowy wollen nur unterhalten

Langenhagen Bachmann und Brodowy wollen nur unterhalten

Mit Dittmar Bachmann und Matthias Brodowy geben sich gleich zwei lokale Größen bei der aktuellen Mimuse-Saison die sprichwörtliche Klinke in die Hand. Die beiden Akteure sind am Donnerstag sowie auch am Sonnabend zu Besuch in Langenhagen - und versprechen beide eines: beste Unterhaltung.

Voriger Artikel
Wem gehört die "geparkte" Kutsche?
Nächster Artikel
Autofahrerin verletzt sich bei Unfall leicht

Fünf vor der Ehe singen von Online-Aussteigertypen und Jungs, die nie erwachsen werden, von Anziehung jenseits aller optischen Reize und der unumstößlichen Gemütlichkeit des Mittelmaßes.

Quelle: Privat

Langenhagen. "Kein anderer Comedian singt live mit so viel Leidenschaft aus dem Herzen kommende Musik mit augenzwinkernden Texten, kein anderer tanzt sich auf der Bühne so exzessiv die Seele aus dem Leib zu irrwitzigen Choreographien wie er und niemand plaudert so charmant humorvoll über tatsächlich selbst Erlebtes wie dieser Mann", kündigt Mimuse-Macher Franz Gottwald den nächsten Akteur beim laufenden Mimuse-Programm an. Die Rede ist von Dittmar Bachmann.

Der aus der Nachbarschaft stammende Künstler ist am Donnerstag, 27. April, um 20 Uhr mit seinem neuen Programm "Voll behämmert" im Langenhagener daunstärs, Konrad-Adenauer-Straße, zu Gast. Gottwalds Angaben zufolge zieht der Comedian "mit dieser einzigartigen Mischung aus Gesang, Tanz und Stand-Up die Zuschauer seit Jahren in seinen Bann".

Renovieren hasst eigentlich jeder. Bachmann nimmt seine Gäste in seiner Show aber mit auf eine Reise durch die Kuriositäten des Heimwerkertums, offenbart die tiefen Abgründe der Kreditanstalten und führt in die Paralleluniversen der Wertstoffhöfe und Baumärkte. "Alles am eigenen Leib in vier Monaten harter Arbeit am Stück erlebt, als ich selber mein Haus von Grund auf sanieren musste – echt voll behämmert", beschreibt der Künstler die Selbsterfahrung, die natürlich in sein Programm einflossen. Die Karten kosten 18 Euro plus Vorverkaufsgebühr. 

Nur zwei Tage später ist mit Matthias Brodowy der nächste Lokalmatador zu Gast in der Stadt. Doch zur Sicherheit hat er sich für den Auftritt im Theatersaal an der Rathenaustraße 14 Verstärkung mitgebracht: So tauchen am Sonnabend, 29. April, um 20 Uhr neben Brodowy auch Sandra Kreisler, Nektarios Vlachopoulos und die A-cappella-Gruppe Fünf vor der Ehe auf der Bühne auf.

Brodowy mimt dabei den perfekten Gastgeber, mal kabarettistisch plaudernd auf dem roten Sofa, mal singend hinter dem schwarzen Klavier und immer wieder seine Gäste anmoderierend, berichtet Gottwald.

So konnte mit Nektarios Vlachopoulos der aktuelle Gewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg für die Brodowy-Show gewonnen werden. Zudem ist er auch der Preisträger des "Kabarett Kaktus 2016". Die Zuschauer dürfen sich auf einen wahren Artikulations-Akrobaten freuen, der schnell, superschnell, jeden Augenblick überraschend, intelligent, witzig und komisch ein Urteil fällen kann. Gleichwohl bleibt er ein Sprachkünstler mit Haltung in diesen scheinbar so unübersichtlichen Zeiten, kündigt Gottwald an. "So einer auf der Bühne ist für die Schule ein Verlust, für das Kabarett in diesem Land eine Entdeckung."

Sandra Kreisler singt indes witziges und bissiges von Georg Kreisler und anderen Legenden des Cabaret-Chansons. Und sie zeigt ihre Ecken und Kanten. Solche, die sich schwer schleifen lassen und an denen sie sich manchmal selbst blaue Flecken holt. Kleine Narben, die dafür stehen, dass sie etwas erlebt hat. „Man muss ein Leben gelebt haben, um Chansons singen zu können“, sagt sie von sich und ihrer Kunst. Aber diese Chansons singt sie nicht nur, sie lebt sie auch. Sie singt, spielt, seziert, freut sich Gottwald auf den Besuch Kreislers. Und ja, "sie ist die Tochter des berühmten Georg, der vor vielen Jahren auch bei der Mimuse gespielt hat", ergänzt er.

Mit Fünf vor der Ehe steht eine überaus erfolgreiche A-cappella-Formation im Theatersaal auf der Bühne. Sie werden sich mit ihrer neuen CD im Gepäck auf die "lange Reise" aus der Lan­deshauptstadt nach Langenhagen aufmachen. "
Fünf vor der Ehe brauchen keine Band, sie sind die Band", wirbt Gottwald. Mit fünf Mikrofonen rocken die charmanten Junggesellen jede Bühne. Playback oder Instrumente sucht man dabei vergeblich. 
Druckvolle Bässe treffen auf treibende Beats – der Sound ist tanzbar und die Songs ohrwurmgefährlich. Sie singen von Online-Aussteigertypen und Jungs, die nie erwachsen werden, von Anziehung jenseits aller optischen Reize und der unumstößlichen Gemütlichkeit des Mittelmaßes. Vom Pech mit dem letzten Disco-Date und von Traumfrauen mit Charme und Biss.

Die Karten kosten je nach Sitzplatz zwischen 22 und 16 Euro plus Vorverkaufsgebühr. Die Tickets für die beiden Auftritte am Donnerstag und Sonnabend gibt es im Vorverkauf in den Geschäftsstellen von HAZ und NP, unter Telefon (0511) 12123333 oder unter haz.de/tickets und neuepresse.de/tickets im Internet.

doc6un9w1zp02o13edgwkb1

Fotostrecke Langenhagen: Bachmann und Brodowy wollen nur unterhalten

Zur Bildergalerie

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr