Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Mit Ehrgeiz und Einsatz wird ein Traum wahr

Langenhagen Mit Ehrgeiz und Einsatz wird ein Traum wahr

Was tun, wenn die sorgsam erzogenen Söhne aus dem Haus sind. Na klar, es wird dem Ehemann im Unternehmen geholfen, der Garten oder Hobbys gepflegt. Doch soll es das schon gewesen sein? Nicht so für Britta Meier - Sie verkauft ihre selbst genähten Kleidungsstücke in der ganzen Welt.

Voriger Artikel
Projekt soll Schüler fit machen
Nächster Artikel
Kolja Drescher ist wieder weg

Britta Meier schaut ihrer Näherin Silvia Krasniqi-Sander über die Schulter.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Freunde brachten sie vor vier Jahren auf eine Idee. Sie sollte doch ihr Hobby - das Handarbeiten - zum Beruf machen. Schließlich hatte sie zeitlebens irgendwie an Textilien genäht. Und das sah nach Meinung des Bekanntenkreises professionell aus.

Okay, dachte sich die heute 52 Jahre alte Langenhagenerin im Jahr 2011 und nähte drauflos. Alles, was dann entstand, wurde erst im Freundeskreis herumgereicht, später auch im Internet vermarktet. Gut nur, dass ihr Mann Dieter ein eigenes Grafikdesign-Fotostudio betreibt. So konnten die ersten Produkte relativ einfach ins weltweite Netz gebracht werden, bilanziert die gelernte Verkäuferin heute.

Doch der eigene Ehrgeiz - „ich bin vielleicht ein wenig pingelig“ - forderte Tribut. „Ich habe manchen Tag 18 bis 20 Stunden gearbeitet, um die georderte Ware rechtzeitig fertigzustellen“, lautet Meiers Fazit. Bis zu sieben Tage die Woche. Aus diesem Grund hat sie aktuell zwei Näherinnen als Teilzeitkräfte eingestellt. „Natürlich zahle ich nach Tarif“, betont Meier, die in Langenhagen mittlerweile ein eigenes Ladengeschäft eröffnet hat.

Warum das alles? Stoffe und Kleidung aus Asien sind eigentlich viel billiger. Doch genau das sei der Grund für ihr Engagement. Zum einen sind es die katastrophalen Arbeitsbedingungen der Näherinnen, zum anderen die zum Teil mit viel Chemikalien behandelten Textilien von dort. „Ich bin stolz, dass wir nur in Langenhagen produzieren“, sagt Meier auch mit Blick auf die nach einem entsprechenden Standard zertifizierten Stoffe. Zudem gebe es auch in Deutschland so viele Arbeitslose. Ob es bei den derzeit zwei Angestellten bleibt, weiß die Jungunternehmerin noch nicht.

„Mal schauen, wie sich das entwickelt.“ Und ein Tipp für andere Mütter, die nach der Kindererziehung vor der Frage nach einem beruflichen Neuanfang stehen, hat Meier auch: „Jede hat die Chance, sich zu verwirklichen, wenn man Zeit und Mühe investieren will.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr