Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wasserwelt: Zur Eröffnung trägt der Bürgermeister Handtuch

Langenhagen Wasserwelt: Zur Eröffnung trägt der Bürgermeister Handtuch

Mit einem Sprung vom Drei-Meter-Turm haben Bürgermeister Mirko Heuer und Stadtbaurat Carsten Hettwer am Freitag die Langenhagener Wasserwelt in Betrieb genommen. Zuvor hatten sie mehrere Hundert Gäste begrüßt.

Voriger Artikel
Die VHS bildet Segler und Bootsfahrer aus
Nächster Artikel
Ein Muslim will auf dem britischen Thron?

Langenhagens Bürgermeister Mirko Heuer (rechts) und Stadtrat Carsten Hettwer mit Handtuch.

Quelle: Warnecke

Langenhagen. Auf Schönheit kommt es nicht an, wenn ein Bürgermeister und ein Stadtbaurat ein Hallenbad eröffnen – und sich dafür zwischen Hüfte und Knie in schlichte blaue Handtücher wickeln. Vielmehr geht es um den Spaß, und dass sie den notwendigen Humor dafür besitzen, haben Mirko Heuer und Carsten Hettwer am Freitag nachhaltig bewiesen. Denn sie begrüßten ihre Gäste beim Empfang in ganz ungewohnter Bekleidung, ehe sich das Duo vom Drei-Meter-Brett stürzte. Und das so gekonnt, dass die Zuschauer am Beckenrand gleich eine ungewollte Dusche abbekamen. 

Für den Empfang reihten sich mehrere Hundert geladene Besucher geduldig in eine Warteschlange ein, um einen ersten Blick in die Langenhagener Wasserwelt werfen zu können. Quasi exklusiv. Denn am Sonnabend gibt es erst von 11 bis 17 Uhr einen Tag der offenen Tür für die Allgemeinheit.

Für Langenhagens Verwaltungschef markiert die Eröffnung auch eine persönliche Zäsur: "Ohne das Bad wäre ich definitiv heute kein Bürgermeister", sagte er in seiner Ansprache. Denn nur deshalb sei er 2005 in die Kommunalpolitik gegangen, erklärte er im Rückblick auf die jahrelangen Diskussionen um einen Badneubau in der Stadt. Er lobte ausdrücklich seine Amtsvorgänger, namentlich auch Friedhelm Fischer, der sich ebenfalls stark für den Bau der Wasserwelt starkgemacht hatte.

Die Wasserwelt Langenhagen wird feierlich eröffnet

Zur Bildergalerie

Heuer hatte auch eine gute Nachricht parat: Die von der Politik auf 27 Millionen Euro gedeckelten Baukosten seien nicht überschritten worden. Die  Schlussrechnung belaufe sich auf circa 26,2 Millionen Euro. Hettwer dankte in erster Linie den Nachbarn für ihre Geduld während der Bauphase. Er bezeichnete den Bau eines Bades und eines Krankenhauses als "Königsdisziplin" für einen Stadtbaurat. Seinen Angaben zufolge habe es bis auf einige Diebstähle auf der Baustelle kaum Schwierigkeiten gegeben. Nun freue er sich auf die Erweiterung", meinte Hettwer und hat damit vermutlich den von ihm und Heuer favorisierten Freibadbau im Auge.

Darauf zielte Matthias Brodowy, der die Eröffnungsshow moderierte, noch nicht ab. Vielmehr pries der Kabarettist humorvoll die "positive Ausstrahlung" des Bades - auch dank der Farbgebung, die ab sofort die Badegäste erfreuen soll.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr