Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
AWO weicht in das Achat Hotel aus

Langenhagen AWO weicht in das Achat Hotel aus

Der Brand in der Peko-Halle vor sechseinhalb Wochen hatte den Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Langenhagen besonders hart getroffen. Denn die darin beheimatete Begegnungsstätte kann seither nicht mehr genutzt werden. Ab Montag hat die AWO aber ein neues Domizil für die eigenen Seniorennachmittage.

Voriger Artikel
Lions starten mit dem Kalender-Verkauf
Nächster Artikel
Ab ins Paradies der Kraniche

Hedda Böwer (von links), Dieter Schnuer, Sven Seidel, Alexandra Hövert und Alexandra Mathias sprechen über den Frühstücksraum.p

Quelle: Stephan Hartung

Godshorn. Es war ein überraschender Anruf mit einer positiven Nachricht. „Natürlich habe ich mich sehr darüber gefreut“, berichtet Sven Seidel, Vorsitzender des AWO-Ortsvereins. Am anderen Ende der Leitung war Alexandra Hövert, Direktionsassistentin des Langenhagener Achat Hotels, das der AWO den Frühstücksraum des Hotels als neue Versammlungsstätte für deren Seniorennachmittage angeboten hat.

Das war Anfang Oktober. Nun ging es ganz schnell. In der vergangenen Woche setzten sich beide Seiten zusammen. In dieser Woche wurde die künftige Kooperation per Vertrag unterzeichnet. Am Montag, 17. Oktober, findet der erste Seniorennachmittag im Hotel an der Walsroder Straße von 14 bis 17.30 Uhr statt. Zu diesen Uhrzeiten darf die AWO ab sofort montags bis donnerstags den auf bis zu 60 Personen ausgelegten Frühstücksraum des Hotels nutzen. Die Vereinbarung gilt vorerst bis Jahresende.

„Dann werden wir gucken, wie es gelaufen ist und uns über eine Fortsetzung unterhalten“, sagt Alexandra Mathias, Teammanagerin des Achat Hotels. Sie habe Anfang September in dieser Zeitung von den räumlichen Problemen der AWO als Folge des Brands gelesen. „Dann haben wir uns intern überlegt, dass wir gern helfen und Senioren unterstützen wollen, denen gewissermaßen ihr zweites Zuhause genommen wurde“, sagt Mathias.

Die Rahmenbedingungen: Die Nutzung des Frühstücksraums ist für die AWO kostenlos. Der Ortsverein bringt den Kuchen sowie das Kaffeepulver selbst mit, das Kaffeekochen übernimmt das Hotel.

doc6rve52s2lrarsjqz957

Fotostrecke Langenhagen: AWO weicht in das Achat Hotel aus

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr