Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Einsatz von Bunsenbrenner löst Alarm aus

Langenhagen Einsatz von Bunsenbrenner löst Alarm aus

Erneut musste die Ortsfeuerwehr Langenhagen wegen eines gemeldeten "Buschbrandes" ausrücken. Und wieder war nach Angaben von der Feuerwehr ein Bunsenbrenner im Einsatz. Die Angelegenheit verlief zum Glück glimpflich. Die Bewohner des Hauses löschten den Brand selbst.

Voriger Artikel
Expert bekennt sich klar zu Godshorn
Nächster Artikel
Dieb raubt Frau Morphin-Pflaster vom Rücken

Nach dem Einsatz eines Bunsenbrenners gegen unliebsames Kraut muss die Feuerwehr auch noch die Glutnester an den angrenzendem Pflanzen löschen.

Quelle: Florian Bierschwale (Feuerwehr)

Langenhagen. Nach Auskunft von Feuerwehrsprecher Florian Bierschwale wurden die Einsatzkräfte wegen eines gemeldeten "Buschbrandes" um 16.37 Uhr an die Hindenburgstraße in Langenhagen gerufen. Seinen Angaben zufolge hatte der Bewohner des Hauses einen Bunsenbrenner eingesetzt, um wohl dem unliebsamen Kraut zu Leibe zu rücken.

Allerdings entzündete sich dabei auch ein Busch sowie ein Baum. Der Bewohner löschte das Feuer selbst mithilfe eines Gartenschlauchs sowie mehrerer Eimer Wasser. Die Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle lediglich noch mit der Wärmebildkamera und löschte die Glutnester mit einem sogenannten Schnellangriff ab. Denn auch hier habe es "eine sehr gefährliche Situation" gegeben, da ein Auto und das Haus nicht weit weg vom Busch standen, berichtet Bierschwale nach dem Einsatz.

Die Ortsfeuerwehr Langenhagen war mit sechs Feuerwehrleuten und einem Fahrzeug im Einsatz. Auch die Polizei war vor Ort.

Erst Anfang Juli hatte ein Grundstücksbesitzer an anderer Stelle in Langenhagen beim Einsatz eines Bunsenbrenners Teile seiner Gartenbepflanzung zerstört. In diesem Zusammenhang bittet die Feuerwehr speziell auch beim Umgang mit diesen Geräten um erhöhte Vorsicht. Trotz Nässe könne sich schnell ein Brand entwickeln und außer Kontrolle geraten, sagt Christian Hasse, Sprecher der Langenhagener Ortsfeuerwehr. Wer Bunsenbrenner einsetze sollte nicht nur erhöhte Vorsicht walten lassen, sondern auch immer Löschmittel wie etwa einen angeschlossenen Gartenschlauch, einen Eimer Wasser oder auch einen Feuerlöscher griffbereit haben, empfiehlt Hasse. Zudem sollte auf das Umfeld mit der angrenzenden Bebauung oder die Bepflanzung geachtet werden. "Denn Feuer ist eine Gefahr an sich", betont er. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr