Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schützenfest schließt mit viel Spaß für Kinder

Langenhagen Schützenfest schließt mit viel Spaß für Kinder

Drei Tage haben die Schulenburger Schützen ihre Majestäten gefeiert. Zum Abschluss der dreitägigen Sause auf dem Festplatz an der Straße Am Roten Weg lud der Verein zum Kinderfest ein – und viele Familien tummelten sich auf dem Gelände.

Voriger Artikel
Gelungene Matinee mit den Swingtown Jazzmen
Nächster Artikel
Mann wird in Stadtbahn 
brutal getreten

Hanna (3) ist ganz fasziniert von der Murmelbahn.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Schulenburg. „Die gute Kooperation mit den Vereinen und Verbänden macht das Kinderfest erst möglich“, sagt Schützenchef Lutz Döpke. Ohne das ehrenamtliche Engagement könne der Verein die vielen Angebote für Mädchen und Jungen nicht stemmen. Zehn Vereine präsentierten sich und bauten Stände auf, an denen die Kinder sich vergnügten.

Die kleine Hanna zum Beispiel war völlig fasziniert von der Murmelbahn. Immer wieder ließ die Dreijährige Kugeln durch die verschiedenen Öffnungen kullern und verfolgte sie gebannt. Spaß hatte auch Lena. Die Siebenjährige versenkte mit einem Hammer zum ersten Mal einem Nagel in Holz. Maximilian hingegen kannte das Schießen mit dem Lichtpunktgewehr schon, weil seine Eltern im Schützenverein sind.

Das Sommerfest begann am Freitagabend mit dem Festkommers. Rund 250 Gäste zählte der Schützenchef. Gut besucht war auch die Zeltparty, bei der 400 Besucher ihre Könige hochleben ließen. Schützenkönig ist Dirk auf dem Berge. Beste Schießergebnisse bei den Damen hatte Elke Söchtig. Bei den Schülern traf Leonie Wildhagen und bei den Kinder Lars Döpke am besten. Zudem feierten die Schulenburger auch noch zwei Kreiskönige: Heinrich Döpke und Schülerin Paula Wildhagen.

„Das Sommerfest bereitet uns immer viel Arbeit, aber bringt auch Leben“, sagt Döpke. Er freute sich über die positive Resonanz und dass auch viele Familien aus den Neubaugebieten den Weg zum Festplatz fanden. Seinen Angaben zufolge ermöglicht das Fest einen sanften Einstieg in die Dorfgemeinschaft. Positiv betrachtet Döpke auch, dass alles ruhig blieb – das meldete auch die Polizei – und die Besucher viel Spaß hatten. Schulenburg ist das kleinste Dorf Langenhagens, „und unsere Dorfgemeinschaft ist intakt“, sagt Döpke und dankt den vielen Helfern.

doc6qu1lnzjmdl166gwycm3

Laksha (7) versucht ihr Glück beim Angelspiel.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Von Katerina jarolim-vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr