Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ortsrat stimmt dem Standort zu

Flüchtlingsunterkunft in Kaltenweide Ortsrat stimmt dem Standort zu

Der Ortsrat Kaltenweide hat sich einstimmig für den Bau von Flüchtlingsunterkünften an der Pfeifengrasstraße ausgesprochen. Dem Votum sind mehrere Diskussionsveranstaltungen im Ort vorausgegangen.

Voriger Artikel
Viele Ältere fühlen sich ausgegrenzt
Nächster Artikel
Zehn Minuten Protest für mehr Stellen

Volles Haus im Ortsrat Kaltenweide. Ein diskutiertes Thema sind Flüchtlingsunterkünfte im Ort gewesen.

Quelle: Hartung

Langenhagen. Das Thema Flüchtlinge wird in Kaltenweide aktuell viel diskutiert. Nach zwei Veranstaltungen des Vereins Bürger für Kaltenweide hat sich nun auch der Ortsrat damit beschäftigt. Und das Interesse der Kaltenweider ist entsprechend groß. Selten ist eine Ortsratsitzung so gut besucht gewesen wie am Dienstagabend. 50 Zuhörer füllten die Stuhlreihen im Zelleriehaus.

Auf der Tagesordnung des Gremiums musste über den Beschlussvorschlag der Stadt befunden werden. Die Verwaltung präferiert nach einer mehrere Kriterien umfassenden Standortprüfung in Kaltenweide die Pfeifengrasstraße im Weiherfeld. Diesem Vorschlag folgten nun die Kaltenweider Kommunalpolitiker auch einstimmig. Demnach sollen auf dem dortigen etwa 1000 Quadratmeter großen Gelände mehrere Container in Modulbauweise entstehen. In ihnen soll Platz für etwa 30 Flüchtlingen geschaffen werden.

Wie berichtet, gab es in den vergangenen Wochen neben einer Diskussion zur Willkommenskultur auch von Kaltenweidern geäußerte Sorgen. „Wir hatten früher auch zwei Asylunterkünfte, das hat prima geklappt. Also haben wir auch diesmal keine Bedenken“, sagt Reinhard Grabowsky (CDU). Annette Spremberg von der SPD betont die sich durchsetzende Willkommenskultur, „zuletzt hat der Verein Bürger für Kaltenweide tolle Arbeit gemacht, um den Menschen die Ängste zu nehmen“. Eine Entscheidung jetzt sei prima für den Zeitplan, sagt Dirk Musfeldt. „Wir haben nun genug Vorlauf, um das Willkommen zu gestalten und es zu einer Angelegenheit der gesamten Ortschaft zu machen“, so der Grünen-Politiker.

Und eine Angelegenheit für das gesamte Kaltenweide wird es vielleicht schon in Kürze. Doris Lange vom Sozialberatungsdienst plant in Kürze einem Informationsabend zu den Themen Flüchtlinge und Container im Zelleriehaus.

von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr