Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Politiker fordern Konzepte für Umwandlung in Ganztagsschulen

Langenhagen Politiker fordern Konzepte für Umwandlung in Ganztagsschulen

Einen umfangreichen Arbeitsauftrag haben die Kommunalpolitiker am Montagabend der Verwaltung erteilt: Deren Mitarbeiter sollen die Inklusion vorbereiten und die Umwandlung aller Grundschulen in Ganztagsschulen prüfen.

Seit Monaten warten Kommunen, Schulleiter und Lehrer im ganzen Land auf gesetzliche Vorgaben der Landesregierung, wie die Inklusion – das gemeinsame Lernen von behinderten und nicht behinderten Kindern in einer Regelschule gemäß einer UN-Konvention – umgesetzt werden soll. Von diesen Regelungen hängt unter anderem die künftige Schullandschaft in den Kommunen ab: Werden sprachbehinderte Kinder gemeinsam in einer Schule unterrichtet? Und körperbehinderte in einer anderen? Oder nimmt jede Schule künftig Kinder mit jedem Handicap auf und muss dafür die baulichen Voraussetzungen schaffen?

Noch bleiben diese Fragen unbeantwortet, weil das Land die seit Langem angekündigten Vorgaben nicht vorgelegt hat. „Wir haben noch keine Information, wie lange das Land noch benötigt“, sagt Dezernentin Monika Gotzes-Karrasch. Sobald diese Vorgaben erlassen sind, soll die Verwaltung auf Wunsch der Politiker eine aktualisierte Schulraumentwicklungsplanung erstellen, die die Inklusion berücksichtigt. Diesen Beschluss fassten die Politiker im Verwaltungsausschuss am Montagabend mehrheitlich. Dabei geht es nach dem Willen von Rot-Grün insbesondere auch darum, möglichst alle Grundschulstandorte zu erhalten und bestehende Schulgebäude effizient zu nutzen.

Auch der zweite Prüfauftrag beschäftigt sich mit den Grundschulen, die nach den rot-grünen Vorstellungen in Ganztagsschulen umgewandelt werden sollen. Dazu fordern SPD und Grüne ein Konzept, wie die Stadt die Betreuung am Nachmittag und in den Ferien sicherstellen kann – Kostenrechnung inklusive.

- Unabhängig von der schulpolitischen Entwicklung haben sich alle Fraktionen auf ein Sanierungskonzept für die Brinker Schule verständigt. Betroffen sind unter anderem vier Klassenräume sowie der Verwaltungstrakt und der Bereich für den Schulleiter. Die Räume sollen während der Sommerferien erneuert werden.

Antje Bismark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr