Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Massive Verstöße im Straßenverkehr

Langenhagen Massive Verstöße im Straßenverkehr

Viermal ohne Führerschein, zweimal unter Rauschmitteln, dreimal betrunken – die Bilanz der Verkehrskontrollen der Langenhagener Polizei fällt an diesem Wochenende deutlich aus.

Voriger Artikel
Die CDU sucht eine stabile Mehrheit
Nächster Artikel
Jazz-Freunde suchen Sponsoren

Ein halbes Dutzend Strafverfahren wegen Verstößen im Straßenverkehr musste die Polizei Langenhagen am Wochenende einleiten.

Quelle: Symbolbild

Langenhagen. Ein 27-Jähriger war am Freitagabend auf der Ackerstraße unterwegs in einem Smart. Der Polizei konnte er weder einen Führerschein präsentieren, noch die Erlaubnis des Halters, den Wagen zu nutzen. Überdies stand er unter dem Einfluss berauschender Substanzen.

Am Sonnabend kurz nach 11 Uhr kontrollierte die Polizei auf der Walsroder Straße den Fahrer eines VW Busses samt angehängtem Wohnwagen. Auch dieser Fahrer besitzt keinen Führerschein, allerdings saß der Halter des Wagens auf dem Beifahrersitz. Gegen beide wurde ein Verfahren eingeleitet.

Am Sonnabend gegen 15.20 Uhr befuhr ein 42-jähriger Langenhagener mit einem BMW den Eifelweg. Auch er hat keinen Führerschein. Zudem stand er zum Tatzeitpunkt unter dem Einfluss berauschender Substanzen. Auch diesmal saß die Halterin des Wagens auf dem Beifahrersitz. Gegen beide wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Noch am selben Tag nur wenige Stunden später erwischte die Polizei einen Fahrradfahrer, der auf der Straße Am Pferdemarkt unterwegs war. Der 39-Jährige musste sich einem Atemalkoholtest unterziehen und präsentierte dabei 2,11 Promille. Dies ist deutlich mehr als die für Fahrradfahrer erlaubten 1,6 Promille. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an und leitete ein Strafverfahren ein.

In der Nacht zu Sonntag hielt die Polizei in Engelbostel den Fahrer eines Opel an. Bei der Kontrolle entdeckte die Polizei am Steuer ein 16-jähriges Mädchen. Auch bei ihr wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,15 Promille. Der Fahrberechtigte des Wagens saß ebenfalls im Auto. Auch diese beiden müssen sich nun strafrechtlich verantworten.

Am Sonntag gegen 4 Uhr schließlich fiel der Polizei in Langenhagen auf der Westfalenstraße ein 38-jähriger Langenhagener auf. Er war mit einem Daimler unterwegs und zeigte bei einem Atemalkoholtest mit 1,34 Promille deutlich mehr als erlaubt. Einmal mehr ordnete die Polizei eine Blutprobe an, zog den Führerschein ein und leitete ein Strafverfahren ein.

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr