Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei sucht neue Mitstreiter

Langenhagen Polizei sucht neue Mitstreiter

Sicherheitsberater für Senioren - so nennt die Polizei ein in Hannover initiiertes Projekt, das sie gern auch in Langenhagen etablieren würde. Erreicht werden sollen damit vor allem Senioren, die nicht mehr so mobil sind. Der Seniorenbeirat will nun darüber diskutieren und auch den Präventionsrat befragen.

Voriger Artikel
Zwei Verletzte: Autofahrerin übersieht Stadtbahn
Nächster Artikel
Neustart im Baumhaus im Februar

ARCHIV - SYMBOLBILD -Das eingeschaltete Blaulicht eines Polizeifahrzeuges am 09.06.2010) in München (Oberbayern). Bei dem schweren Busunfall am
Schönefelder Kreuz nahe Berlin nahe Berlin sind am Sonntag (26.09.2010) mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Das sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Foto: Stephan Jansen dpa/lby +++(c) dpa - Bildfunk+++

Quelle: dpa (Symbolbild)

Langenhagen. Enkeltrick, Einbruchs-Prävention, Taschendiebe im Supermarkt - Uwe Bollbach fällt auf Anhieb ein ganzes Bündel von Situationen ein, in denen die Polizei vor allem ältere Menschen als Opfer zu Protokoll nehmen muss. Und um dies zu lindern, hat der Präventionsbeauftragte der Polizeiinspektion Burgdorf im Seniorenbeirat Langenhagen vorgesprochen. Mit dem Langenhagener Kontaktbeamten Heinz Vogeler und Kommissariatsleiter Andreas Alder warb Bollbach für ein Schulungsprojekt.

„Sicherheitsberater für Senioren“ sollen Kontakt aufnehmen vor allem mit jenen älteren Mitbürgern, die nicht in Gruppen organisiert sind. „Über Seniorentreffs kommen wir ja mit Präventionsvorträgen schon ganz gut an die Menschen heran“, erläuterte Bollbach. „Aber Menschen, die nicht mehr so mobil sind, erreichen wir nicht.“

Initiator der Aktion ist die Polizeidirektion Hannover. Die örtlichen Dienststellen schließen folgend mit interessierten Kommunen jeweils Kooperationsverträge ab. Dies hat, so Bollbach, vor allem versicherungstechnische Hintergründe. Wer sich von der Polizei im Rahmen mehrerer Schulungen zum Sicherheitsbeauftragten ausbilden lässt, „ist keinesfalls ein Hilfspolizist“, betonte er. „Sondern es sind Menschen, die sich in ihrem örtlichen Umfeld darum bemühen, gezielt Mensch anzusprechen oder ihnen Informationsmaterial zukommen zu lassen.“

Christa Röder, Vorsitzende des Seniorenbeirates, versprach Bollbach, das Thema in den Präventionsbeirat der Stadt zu bringen. Nachdem die Polizeibeamten die Sitzung verlassen hatten, einigte sich der Seniorenbeirat darauf, das Thema zunächst in einer internen Sitzung nochmal zu diskutieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr