Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kidnapper kapert Auto auf Flughafen-Autobahn

Filmreife Verfolgungsjagd Kidnapper kapert Auto auf Flughafen-Autobahn

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Montag einen 23-Jährigen gestoppt, der nahe dem Flughafen einen Autofahrer in seine Gewalt gebracht hatte. Auf der Flucht vor den Beamten war der offenbar unter Drogen stehende Kölner mit einem Fahrrad auf die A 352 gefahren.

Voriger Artikel
Keine Festnahmen bei Waffen-Razzia
Nächster Artikel
Auto geht bei Probefahrt in Flammen auf

Mit einem Hubschrauber hat die Polizei einen 23-jährigen Kidnapper auf der Autobahn verfolgt.

Quelle: dpa (Symbolfoto)

Langenhagen. Dort hatte der 23-Jährige einen Autofahrer aus Hannover gestoppt, mit einem Messer bedroht und ihn gezwungen, mit ihm in Richtung Dortmund zu fahren. Kurz vor Bad Eilsen gelang es dem Opfer, aus dem Auto zu entkommen.

Bundespolizisten waren auf den Mann aufmerksam geworden, weil er sich auf einem Flughafenparkplatz verdächtig verhielt. Bei der Kontrolle gegen 9.50 Uhr zeigte der 23-Jährige seinen Personalausweis – und flüchtete zu Fuß in Richtung Evershorster Straße. Nach Auskunft von Polizeisprecher Holger Hilgenberg entwendete er dort ein Fahrrad und fuhr damit über die Anschlussstelle Flughafen auf die Autobahn 352. Das Rad warf er gegen 10.30 Uhr einem 26-jährigen Hannoveraner vor das Auto.

Der Caddy-Fahrer habe stark abbremsen müssen, um eine Kollision zu vermeiden, berichtete der Sprecher der Polizeidirektion Hannover weiter. Das nutzte der Täter, um die Beifahrertür zu öffnen und den Fahrer mit einem Messer zu bedrohen. Er zwang ihn, in Richtung Dortmund zu fahren. Erst in Höhe des Parkplatzes Bernser Kirchweg zwischen den Anschlussstellen Auetal und Bad Eilsen gelang es dem 26-Jährigen, sein Auto auf dem Seitenstreifen zum Stehen zu bringen und zu flüchten. Er rief umgehend die Polizei.

In der Zwischenzeit setzte sich der aus Köln stammende Räuber selbst ans Steuer. Die Polizei verfolgte ihn mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber. In Hamm (Nordrhein-Westfalen) wurde der Kidnapper schließlich gestellt. Die Staatsanwaltschaft Hannover entschied am Dienstag, keinen Haftbefehl zu beantragen. Der Mann wurde aus der Untersuchungshaft entlassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr