Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Porjektchor erhält großen Applaus

Engelbostel Porjektchor erhält großen Applaus

Ein Projektchor hat in der Martinskirche unter der Leitung von Kantor Arne Hallmann die ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach präsentiert - mit überragendem Erfolg.

Voriger Artikel
Gemeinsame Feuerwache? Ortsrat berät
Nächster Artikel
Gelungener Start für Azubi21

Gut 80 Sängerinnen und Sänger sowie 40 Instrumentalisten gestalten unter der Leitung von Kantor Arne Hallmann das Weihnachtsoratorium in der Martinskirche.

Quelle: Bismark

Langenhagen. Mit stehenden Ovationen und lang anhaltendem Applaus haben mehr als 350 Zuhörer am Sonntagabend die musikalische Leistung gewürdigt, die ein Projektchor mit 80 Sängerinnen und Sängern sowie 40 hochkarätigen Musikern geboten hatten.

Bereits mit dem Eingangschor „Jauchzet, frohlocket“ sorgte das Ensemble, das sich eigens für diesen Auftritt zusammengefunden hatte, für ein tiefes Durchatmen bei den Zuschauern - so stimmgewaltig und zugleich einfühlsam gelang der Auftakt, und dieses hohe Niveau konnten alle Akteure auch in den folgenden knapp zwei Stunden halten. So gelang den Sängerinnen und Sängern auch der anspruchsvolle Ehre-Chor in der zweiten Kantate gut - sie gilt als besondere Herausforderung.

„Es hat richtig Spaß gemacht“, bekannte Hallmann nach dem Konzert auch mit Blick auf die Musiker, die zum Teil in der Radiophilharmonie oder der Kammersymphonie Hannover spielen. Deren Begeisterung für die Musik spiegelte sich wider in den Blicken bei Einsätzen, die immer genau passten, und zu Hallmann, der trotz der Enge zwischen Chor und Orchester immer den Überblick behielt. Dank der Nähe zum Ensemble erlebten die Zuhörer das Konzert aus einem Blickwinkel, den sie an anderen Spielstätten nicht erhalten: Auch die Solisten Julia-Sophie Kober (Sopran), Mareike Bielenberg (Alt), Sung-Keun Park (Tenor) und Frank Schneiders (Bass) standen unmittelbar vor den gut gefüllten Sitzreihen.

Für die Kantorei der Elisabethkirche, die dem Projektchor angehörte, gehen die Auftritte weiter: Am Sonntag, 20. Dezember, gastiert das Ensemble um 17 Uhr mit den Eliza-Singers in der Elisabethkirche. Dort beginnt an Heiligabend um 23 Uhr das traditionelle Konzert, bei dem auch das Publikum zum Singen mit auf die Empore gehen darf. Dann wird allerdings Christian Beckmann fehlen: Er reiste am Sonntag eigens aus Düsseldorf an, um den Projektchor mit seiner Bass-Stimme zu unterstützen: Schließlich ist er in der Martinskirche getauft worden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr