Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Herbstferien: Treff will Eltern entlasten

Langenhagen Herbstferien: Treff will Eltern entlasten

Schulferien, wohin mit den Kindern? Diese bange Fragestellung kennen alle Eltern, auch die in Wiesenau. Für die Sommerferien gibt es mittlerweile viele Angebote für Kinder und Jugendlichen. Aber was ist mit den kleinen Ferien? Der Quartierstreff und das Familienzentrum Emma und Paul wollen helfen.

Voriger Artikel
Taufe im Waldsee
Nächster Artikel
Bahnverkehr der S4 wieder aufgenommen

Wollen Kindern im Grundschulalter in den Herbstferien mächtig Spaß bereiten: Bianca Norberg (von links), der frischgebackene Praktikant Amoro (13) und Claudia Koch vom Quartierstreff laden alle Kinder ein, bei ihnen zu malen, zu basteln, zu toben und zu kochen.

Quelle: Zottl

Langenhagen. Wie hoch der Bedarf ist, hat der Quartierstreff Wiesenau bereits in den Sommerferien gemerkt: Die Plätze für mehrstündige Aktionen für Kinder waren binnen kürzester Zeit vergeben. "Man hatte den Eindruck, dass es fast schon egal war, welches Thema die Aktion hatte", berichtet Treffleiterin Claudia Koch. Dass der Bedarf höher ist als das schon existierende Angebot, haben Koch und Bianca Norberg vom kooperierenden Familienzentrum Emma und Paul im Gespräch mit vielen Eltern bestätigt bekommen. "Vor allem die Randferien wurden bisher oft vernachlässigt", sagt Koch. Längst nicht alle Familien führen in den Herbstferien weg. "Viele fahren im Sommer in Urlaub. Eine zweite Reise ist dann nicht drin", sagt Koch.

Aus diesem Grund haben Quartierstreff und Familienzentrum der Kirchengemeinden Paulus und Emmaus nun gemeinsam eine "Ferienwoche für Kinder" organisiert. Von Montag bis Freitag, 10. bis 14. Oktober, gibt es für Kinder im Grundschulalter von 9 bis 13.30 Uhr an der Freiligrathstraße tolle Angebote: Es wird gemalt und gebastelt, wer will, kann lesen oder Hörspiele hören. Auf dem gegenüberliegenden Spielplatz wird getobt. Räume stellt zudem die Gemeinnützige Gesellschaft für Behindertenarbeit zur Verfügung.

Ein wichtiger Bestandteil eines jeden Ferienwochentages ist das gemeinsame Mittagessen: Norberg und Koch wollen an jedem der fünf Tage mit vier Kindern für die restliche Gruppe kochen. Ein weiterer Höhepunkt im Lauf der Woche: Der Langenhagener Polizei-Kontaktbeamte Dirk Schell hat zugesagt, an einem der Tage einen Fahrradparcours aufzubauen. Einige weitere Programmpunkte sind noch in Vorbereitung. Bis zu 15 Kinder können an dem Angebot teilnehmen. "Wir wissen, dass wir das Problem damit nicht für alle Familien lösen können", sagt Koch und fügt hinzu: "Aber vielleicht ist es ein Anfang."

Die Teilnahme kostet 20 Euro für Nichtmitglieder, für Mitglieder des Vereins "WiN - Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG" kostet es 15 Euro. Auf Anfrage sind Ermäßigungen möglich.

Wer sein Kind anmelden möchte, muss dies bis 2. September tun. Möglich sind diese direkt im Quartierstreff Wiesenau, Freiligrathstraße 13 a, im Familienzentrum Emma und Paul, Ringstraße 10 a, oder online auf emma-und-paul.com sowie an koch@ksg-hannover.de per E-Mail. Die Familien, deren Kind einen Platz bekommt, werden benachrichtigt. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr