Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Randalierer zerstören Kabel am "Weihnachtshaus"

Kaltenweide Randalierer zerstören Kabel am "Weihnachtshaus"

Wer Florian Windeck derzeit auf den 23. Dezember anspricht, erlebt einen verärgerten Eigenheimbesitzer voller Unverständnis für das, was ihm angetan worden ist. Unbekannte haben die Kabel des sogennanten Weihnachtshauses herausgerissen.

Voriger Artikel
Musical beschert Eishalle volle Ränge
Nächster Artikel
Stadt will Haus für Flüchtlinge kaufen

Unbekannte haben die Kabel am Vorabend des Heiligen Abends herausgerissen.

Quelle: privat

Langenhagen. Wer Windeck nach dem Heiligen Abend im kommenden Jahr fragt, bekommt jedoch eine enthusiastische Antwort: „Natürlich wird das Haus wieder leuchten!“ Punkt, Ende der Diskussion.

Seit ein paar Jahren erlebt die Nachbarschaft der Windecks im Weiherfeld ab dem ersten Advent eine schöne Tradition. Dann nämlich, wenn viele Meter Kabel und unzählige Lämpchen endlich mit Strom versorgt werden. Das Einfamilienhaus leuchtet dadurch rundherum im prächtigsten, zucker- süßen Weihnachtskitsch. Am Vorabend von Heiligabend waren dieses Jahr aber wohl einige Kameraden unterwegs, die dem bunten Treiben ein Ende setzen wollten. Sie suchten laut Windeck offenbar gezielt zentrale Verteilerpunkte und rissen einen Teil der Kabelage aus ihren festen Verankerungen. Zudem fand Windeck später zerstörte Dekokugeln im Garten.

Dass die leuchtend-bunte Dekoration nicht jeder mag, ist ihm durchaus bewusst. Doch darauf mit Zerstörungswut zu antworten, ist für den Hausbesitzer die falsche Lösung. Und der Freundeskreis der Familie - zum Stromanschluss eingeladen - dankt für die leuchtende Idee stets mit fröhlichen Kommentaren, etwa in sozialen Medien.

An einen Zufall glaubt Windeck bei der Zerstörung nicht. Der Sachschaden ist jedoch überschaubar, und bis zur Polizei hat Windeck der Ärger nicht getrieben. „Wozu denn?“, fragte er gestern resigniert. „Wenn man die Typen doch nicht erwischt.“ Ablassen möchte die Familie trotz des Ärgers nicht von ihrer Tradition. So viel steht fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr