Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Region baut ersehnten Geh- und Radweg

Langenhagen Region baut ersehnten Geh- und Radweg

Das hätte den ehemaligen Krähenwinkler Ortsratspolitiker Walther Hoops mit Sicherheit gefreut: Die Region Hannover hat ihrer Ankündigung Taten folgen lassen und baut seit Donnerstag einen Geh- und Radweg entlang der Evershorster Straße und Heinrich-Hagemann-Allee vom Benskamp bis zur Walsroder Straße.

Voriger Artikel
Kleiner Hund von Auto erfasst und getötet
Nächster Artikel
Feuer greift auf SCL-Umkleide über

Die Region lässt der Ankündigung auch Taten folgen: Der Radweg an der Heinrich-Hagemann-Allee wird nun gebaut.v

Quelle: Sven Warnecke

Krähenwinkel. Walther Hoops hatte sich bis zu seinem Tod im Dezember 2015 mehr als 40 Jahre lang für den Bau dieser Radwegeverbindung stark gemacht. Dabei hatte er vornehmlich die Sicherheit der Schulkinder im Auge gehabt. Nun haben die etwa 235 000 Euro teuren und von der Region Hannover finanzierten Arbeiten für den circa 450 Meter langen Radweg begonnen. Seit Donnerstag ist dafür im ersten Abschnitt die Heinrich-Hagemann-Allee zwischen Walsroder und Wagenzeller Straße gesperrt. Das in drei Abschnitten geplante Projekt wird nach Auskunft von Langenhagens Stadtsprecherin Sabine Mossig wohl bis Oktober dauern.

Voraussichtlich ab Donnerstag, 14. Juli, werden die Fahrbahnen diverser Straße im unmittelbaren Umfeld der Baustelle eingeengt. In allen Bereichen wird der Verkehr mithilfe von Baustellenampeln an dem Engpass vorbeigeleitet. Geplant sind diese Arbeiten bis zum 29. Juli.

Im dritten Abschnitt wird eine Verkehrsinsel im Kreuzungsbereich von Wagenzeller Straße, Heinrich-Hagemann-Allee und Evershorster Straße eingebaut. Dafür muss die Wagenzeller Straße zwischen Walsroder Straße und Rehkamp für drei Tage komplett gesperrt werden, heißt es weiter. Den Planungen der Region zufolge soll die dort vorgesehene Querungshilfe Ende August gebaut werden.

Während der Bauphase ist nach Auffassung der Langenhagener Stadtverwaltung mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

doc6qi57wgr9blf1pih1qi

Walther Hoops hatte sich bis zu seinem Tod mehr als 40 Jahre für den Bau des Geh- und Radweges eingesetzt.

Quelle: Archiv

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr