Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Rennverein lässt fünf hohle Weiden fällen

Langenhagen Rennverein lässt fünf hohle Weiden fällen

Die Erklärung ist ganz einfach: „Die Stämme waren vollkommen hohl. Wir mussten die Bäume fällen, damit sie nicht auf die Straße kippen.“ Rennbahn-Verwalter Tino Woitzik löst ein Rätsel, das im Umweltausschuss der Stadt für Spekulationen gesorgt hatte.

Voriger Artikel
Barfuß-Pfad: Stadt prüft Preise
Nächster Artikel
Mieter lassen Kiefer absägen und müssen zahlen

Freie Fahrt für Shuttle-Busse: Das Konzept, die Busse durch die Walsroder Straße und den Reuterdamm zu leiten, hat sich bewährt. Bismark

Quelle: Bismark

Langenhagen. Grünen-Ratsherr Michael Horn hatte am Ende der Sitzung die Verwaltung um Aufklärung gebeten. „Am Rennbahngelände werden Bäume von erheblichem Stammumfang gefällt. Was passiert da?“ Stadtbaurat Carsten Hettwer konnte dies an diesem Abend nicht beantworten. Das Areal gehöre der Stadt Hannover und werde vom Rennverein genutzt. Die Stadt Langenhagen habe dort keinen Einfluss, eine Anfrage sei noch nicht beantwortet.

Woitzik hatte diese Anfrage bis gestern nicht erreicht. Dieser Zeitung berichtete der Verwalter jedoch, ihm sei glücklicherweise der Zustand der Stämme aufgefallen. „Und da wir ohnehin gerade dabei sind, unsere Außenbahn neu aufzubauen, haben wir die Gelegenheit genutzt, die Bäume einfach auf die Bahn fallen lassen zu können.“ Betroffen sind laut Woitzik insgesamt fünf Weiden. „Die Stämme haben Pilzbewuchs und sind von innen hohl. Wir mussten schon allein aus Verkehrssicherungspflicht am Reuterdamm und der Neuen Bult jetzt eingreifen.“ Zwischen dem 1. März und dem 30. September dürfen Sträucher und Bäume nicht wesentlich ausgeschnitten oder gefällt werden, um nistende Vögel nicht zu stören. Die hohlen Stämme werden nun in „ruhigen Ecken“ auf dem Gelände abgelegt, „damit sie auch weiterhin als Wohnraum für Tiere und Insekten dienen“, so Woitzik.

Im Umweltausschuss war dazu die Vermutung geäußert worden, die Baumarbeiten stünden im Zusammenhang mit einer neuen Nutzung des stillgelegten Golf-Geländes zwischen Theodor-Heuss-Straße und Rennbahn. Dies jedoch hat Rennbahn-Sprecherin Susanne Born auf Nachfrage verneint. „Wir stehen in Gesprächen mit verschiedenen möglichen Nutzern. Aber eine Entscheidung ist noch nicht getroffen worden.“ Rennvereins-Vorsitzender Gregor Baum schließt nicht aus, bei einem Scheitern der Gespräche auf dem Areal wieder einen Parkplatz anlegen zu lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr