Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
150.000 Euro Schaden bei Brand in Restaurant

Verkehrsbehinderungen 150.000 Euro Schaden bei Brand in Restaurant

Auf mindestens 150 000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, den ein Feuer am Sonnabendnachmittag in einem Restaurant an der Walsroder Straße verursacht hat. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Voriger Artikel
Anrufe verhindern Einbrüche
Nächster Artikel
Kunst und Handwerk geht immer

Brand im türkischen Restaurant: Dichter Rauch quillt aus dem Gebäude.

Quelle: Bismark

Langenhagen. Gegen 15.50 Uhr hatte sich der 43-jährige Geschäftsführer im Gastraum aufgehalten, als er eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Küche und des Grills bemerkte. Er forderte nach Polizeiangaben die Gäste auf, das Restaurant zu verlassen und alarmierte die Rettungskräfte.

In einem türkischen Restaurant an der Walsroder Straße hat es gebrannt.

Zur Bildergalerie

Zunächst rückte die Ortsfeuerwehr Langenhagen aus, weil ein Schornsteinbrand gemeldet worden war. „Doch schon beim Eintreffen am Brandort sahen die ersten Feuerwehrleute, dass die Decke brannte“, sagte Christian Hasse, Sprecher der Langenhagener Ortsfeuerwehr. Deshalb wurde Vollalarm ausgelöst, so dass auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Godshorn und Krähenwinkel im Einsatz waren. Etwa 50 Feuerwehrleute bekämpften den Brand, die Einsatzleitung hatte Ortsbrandmeister Jens Heindorf. Sie löschten die Flammen von der rückwärtigen Gebäudeseite aus, zudem zogen Atemschutzgeräteträger im Inneren die Decke herunter. „Damit wird ein Ausbreiten verhindert“, sagte Hasse. Zum Einsatz kamen unter anderem sogenannte Löschlanzen, „Mit Hilfe dieser Methode können Brände an schwer zugänglichen Stellen wie zum Beispiel Zwischendecken bekämpft werden“, sagte der Sprecher und fügte hinzu, die Arbeiten hätten bis 21.20 Uhr gedauert.

Die Polizei sperrte die Walsroder Straße von 16 bis 21 Uhr zwischen Langenforther Platz und Angerstraße in Richtung Hannover komplett. Die Stadtbahnen der Linie 1 konnte ohne Unterbrechung fahren. Brandermittler werden das Restaurant, in dem es bereits mehrere Schornsteinbrände gab, jetzt genau untersuchen. Nach ersten Erkenntnissen liegt der Schaden bei mindestens 150 000 Euro, wie ein Polizeisprecher sagte.

Etliche Nachbarn verfolgten die Löscharbeiten. Unklar ist, wann das Restaurant wieder öffnen kann. „Es hat in jedem Fall Bestandsschutz und kann zumindest nach dem Baurecht wieder aufgebaut werden“, sagte Bürgermeister Mirko Heuer auf Anfrage.

bis/sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr